Montag, 18. November 2013

Ich hab' einen voll an der Waffel !!!

ja, genau und wem erzähl ich schon was neues damit, nicht wahr?
Dachte ich es mir doch, dass Ihr gleich kräftig mit dem Kopf nickend hier reinklickt, um mein Seelenstriptease zu lesen, um nur das bestätigt zu bekommen, was Ihr eh schon von mir gedacht habt. Tstststss.. :) 
Jetzt muss ich Euch leider enttäuschen. Das Posting über die erschreckenden Abgründe meiner Seele müssen wir leider aufschieben, denn hier geht es nur um stinknormale Waffeln, da ich mich seit Wochen von einem Rezept zum anderen durchprobiere, um das perfekte Rezept zu finden.

Endlich wurde ich fündig und das wurde auch höchste Zeit, denn die diversen Waffel-Zubereitungen der letzten Wochen hingen uns langsam aus dem Halse raus. So schnell werde ich keine einzige Waffel mehr backen aber dieser Beitrag gilt auch nur für meine eigene Archivierung, weil ich gerne bei dieser Waffel-Version bleiben möchte - so als Basic, variieren kann man ja dann immer noch. Ihr könnt also gleich wieder weiter klicken, hier gibt es nichts aufregendes mehr zu lesen, außer ihr seid selbst auf der Suche nach einem gelingsicheren Waffel-Grundrezept. So ganz zufällig. Dann dürft Ihr natürlich noch ein wenig verweilen. Ich bin ja nicht so, ich teile gerne. 

Hier nun das Foto von einem meiner Versuche, ob es das passende Foto zum Rezept ist weiß ich gar nicht aber ich glaube wir lassen einfach die Kirche im Dorf und stellen jetzt hier keine allzu großen Ansprüche - es ist eben eine Waffel. Nennen wir sie Hans die Waffel. Ich hätte sie auch Alfred nennen können, das Foto ist nur exemplarisch versteht Ihr? :)




Und so einfach geht die Zubereitung:

125gr. Butter schaumig rühren. 50gr. Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 2 Eier, 1 Prise Salz sowie 1EL Honig hinzufügen und mit dem Handmixer weiter rühren. 1 Päckchen Backpulver und 250gr. Mehl vermischen sieben und abwechselnd mit 125ml Mineralwasser in den Teig einrühren. Euren Waffel-Maker aufheizen und Portionsweise backen. 

Das Mineralwasser kann auch durch Milch ersetzt werden, wenn man die Waffeln weicher haben möchte. Mit Mineralwasser werden sie knuspriger. Das Grundrezept eignet sich sehr schön zum Selbstexperiment. Man kann nach Lust und Laune Zimt oder Rum oder sonstige Aromen in den Teig mischen. Es mit Zimtzucker, Sahne oder sonstigen Leckereien verzehren. Oder einfach pur genießen! 

Viel Spass beim Nachbacken! Follow my blog with Bloglovin

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen