Sonntag, 24. November 2013

Von Winterbällchen und Macho-Bällchen :)

Aus der Küche strömt ein weihnachtlicher Duft. Ich hatte mir schon lange vorgenommen endlich mal mit dem Backen zu beginnen, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen. 

Heute war es dann endlich so weit und da es heute Abend eher etwas unaufgeregtes wie Hähnchenschenkel mit Kloß und Soß' geben wird zu dem jetzt nicht wirklich jemand ein Rezept braucht, dachte ich mir ich poste lieber das Resultat meiner heutigen Backlust. 



Gut, daß ich das Foto gleich festgehalten habe, denn zum Zeitpunkt dieses blogposts ist nur noch die Hälfte der leckeren Winterbällchen auf dem Teller.
Zum Glück sind sie sehr leicht zum backen, deshalb bin ich meinem Gatten, dem Übeltäter - der gerade glückseelig sein Bäuchlein haltend auf dem Sofa liegt, nicht böse :) 

Für den Mürbeteig braucht Ihr..

250gr Margarine
100gr Zucker
1 P. Vanillinzucker
100gr gemahlene Mandeln
100gr Kokosraspeln
Puderzucker zum Bestreuen

Und so einfach geht es..

Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Alle Zutaten bis auf die Margarine und den Puderzucker in eine Schüssel geben und gut vermengen, dann erst die Margarine aus dem Kühlschrank nehmen und in die Schüssel in Flocken verteilen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. So gelingt der Mürbeteig am Besten. Dann kleine Bällchen aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech anordnen. Je nach Leistung Eures Backofens 15-17 Min. bis die Bällchen leicht gebräunt sind backen. Und so sehen sie aus wenn sie frisch aus dem Ofen raus sind.













Während sie noch warm sind mit Puderzucker bestreuen. 














Aber Achtung, wenn unter Deinen Winterbällchen auch ein Macho-Bällchen ist - die mögen nämlich kein Puderzucker :) 



In diesem Sinne, wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag und morgen einen schönen Start in die Woche. Ich geh jetzt mal den Macho aufessen :)


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen