Dienstag, 26. November 2013

wenn sich Mrs. Insane gegen Mr. Insane verschwört - dann gibt es Gemetzel !!!

Hallo meine Lieben,

heute gab es auf dem Menü Vortäuschung falscher Tatsachen, Verschwörung gegen Mr. Insane und Gemetzel. Auch bekannt unter dem Namen Mini-Schnitzel-Calzone mit Spinat-Champignon-Füllung und Käsekruste



Habt Ihr auch so jemanden zuhause sitzen der ständig "bähhh das ess' ich nicht", "iiiiiiiiiiiihhhhhh Gemüse" und dergleichen Sätze von sich gibt? Glückwunsch ähh ich meine - mein Beileid. Es gibt niemanden, der Dich besser verstehen kann als ich, ich habe nämlich selbst so jemanden geheiratet. 

Es wird generell erst mal das Essen bevor man es zum Mund führt genauestens inspiziert. Zutaten, die man nicht auf Anhieb identifizieren kann, werden erst mal an den Tellerrand geschoben und dann wägt man ab, wie hoch das Risiko wäre Reste von Gemüse zu erwischen, wenn man sich tatsächlich von dem was übrig geblieben ist blindlings einen Löffel in den Mund stopfen würde. Tjach, Frau hat's nicht leicht.

Zuerst - wie das immer bei frisch Vermählten so ist, habe ich Rücksicht auf seine Vorlieben und Abneigungen ausgeübt, bis ich 10kg schwerer und dem monotonen Pasta-Pizza-Curry Wurst-Döner Schlagabtausch auf unserem "Ernährungsplan" überdrüssig war. 
Seit Neuestem wird alles was Mr. Insane so nicht mag - also fast alles - nieder gemetzelt und unkenntlich gemacht. Man entwickelt halt so mit der Zeit seine Methoden. Er bleibt zwar immer noch skeptisch aber er kann mir nichts nachweisen und ich leugne natürlich schön brav alles. Das klappt wunderbar. Sofern ich mir jetzt nicht grade mit diesem blogpost, falls er es widererwarten lesen sollte, ins eigene Knie geschossen habe. *g*

In diesem Gericht sind die Pilze das No-Go! O-Ton Mr. Insane: "Bääähh - Ich esse nichts was unter Steinen wächst!"

Tjach, das wollen wir mal sehen :)




Hinterlistig? - Entschuldigung ich leiste hier meinen Beitrag zur Umerziehung von Ehemännern mit bedenklichen Essgwohnheiten. Der Zweck heiligt bekanntlich die Mittel. :)

So, Ihr habt Euch in diesem Posting wiedererkannt und möchtet Euren Männern (oder Frauen - wir wollen ja politisch korrekt bleiben) zeigen wo es lang geht? Na denn kommt Ihr dem einen Schritt näher, wenn Ihr folgendes Euch besorgt:

2 Päckchen Blätterteig (die eingerollten aus dem Kühlregal)
4 Putenschnitzel
250gr Champignons, braune oder weiße
100gr Blattspinat, TK
100gr Putenschinken 
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
Pfeffer, Salz
1 Ei zum bepinseln
geriebener Gouda nach Bedarf
Öl zum Anbraten

Und so geht's..
Die Schnitzel in heißem Öl scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und sie beiseite legen. Die in Scheiben geschnittenen Champignons, gewürfelte Zwiebeln und klein gehackte Knoblauchzehe im Bratfett andünsten. Blattspinat und klein geschnittenen Schinken hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nachdem die Füllung etwas abgekühlt ist etwas geriebenen Gouda untermischen. Die Blätterteigrollen je in zwei Stücke teilen. Auf jedes Teilchen ein Schnitzel legen, das Spinat-Champignon Gemisch auf den Schnitzeln veteilen. Das andere Ende des Blätterteiges drüber klappen und festdrücken. Mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Käse bestreuen. Bei 200° vorgeheiztem Ofen etwa 25-30 Min. backen. Dazu schmeckt Salat. 

Ich weiß gar nicht was der Herr des Hauses hat, sieht doch total lecker aus, oder? :)




Nachmachen wärmstens empfohlen auch bei ganz handzahmen Männern beliebt :)

Lasst es Euch schmecken!







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen