Donnerstag, 19. Dezember 2013

Mein Abendessen: Krümel von Frikadellen aus roten Linsen

Hallo meine Lieben,

heute unerwartet spät, weil unerwarteter Besuch, gleich zweimal hintereinander und nun unerwartet erschlagen, um auch nur ansatzweise etwas lesenswertes zusammen zuschreiben (als ob mir das sonst gelingt *g*). 

Nichtsdestotrotz wollte ich mit Euch mein mit soviel Bedacht ausgesuchtes, mit soviel Liebe eingekauftes und letztendlich mit so wenig Zeit zwischen Tür und Angel fabriziertes Abendessen präsentieren - nämlich Frikadellen aus roten Linsen

Das Beste: ich habe es nicht mal gegessen, weil ein hungriger Bruder plötzlich vor der Tür stand und ich große-Schwester-like brüderlich mein Essen geteilt habe, indem ich nur die Krümel auflas und er die Frikadellen verputzte. Aber die Krümel waren wirklich saulecker! Und Bruder sowie Mann waren auch voll des Lobes. 

Im Anschluss stand auch noch die Mama vor der Tür, die eigentlich  mein Kleid hochnähen wollte und irgendwie völlig falsch Maß abgenommen hat. Dank dem Krümel-Abendessen schob ich auch keinen Bauch vor mich hin und das Kleid passte ohne Quetschungen. Ich musste nicht mal den Bauch einziehen. Allein deshalb schon ein Hit dieses Essen!




Und hier das Rezept:

100gr rote Linsen
40gr Blütenzarte Haferflocken
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250ml Gemüsebrühe
200gr griechischer Sahnejoghurt
4 Stiele Petersilie
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver (evtl. scharf), Chiliflocken
Öl

Und so geht es:

Zwiebel und Knoblauchzehe fein schneiden und in Öl andünsten. Rote Linsen hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver sowie Kreuzkümmel würzen und weiter dünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 15 Min. mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen bis die komplette Flüssigkeit aufgesogen ist. Petersilie fein hacken und zusammen mit den Haferflocken und 2EL Sahnejoghurt in die Masse untermengen und etwa 5 Min. quellen lassen. Danach aus der Masse Frikadellen formen und in Öl von beiden  Seiten anbraten.
Restliches Sahnejoghurt mit etwas Salz, Chiliflocken und Öl anrühren und zu den Frikadellen reichen.

Zurücklehnen und genießen und vorallem hoffen dass kein unerwarteter Gast auftaucht. :D

PS: ich habe mir bei Essen&Trinken für jeden Tag 01/14 Ausgabe schon auf mehreren Seiten rote Reiter reingemacht, ob ich es alles noch dieses Jahr nachkochen werde steht in den Sternen, aber fest vorgenommen habe ich es mir - egal wann. 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen