Donnerstag, 12. Dezember 2013

Trocken ist hier höchstens der Humor, das Minutensteak bleibt schön zart und saftig :)

Hallöchen meine Lieben!

Ich habe Euch vermisst, mein Blog vermisst, das Kochen vermisst, das kreativ sein vermisst...
Hach ist es schön wieder hier zu sein - endlich!

Das letzte Wochenende war sehr schön. Wir hatten Besuch von lieben Freunden aus allen Ecken Deutschlands - ein großes get-together sozusagen und es war toll!
Wir haben ordentlich geschlemmt und es uns gut gehen lassen. Also keine Angst - auch wenn mein Blog leer war, mein Magen war es nie!! *g*
Ja und die letzten Tage gab es noch vorweihnachtlichen Stress somit gab es kaum Zeit zum Kochen und Familie Insane musste sich mit TK und Dosenfutter zufrieden geben. *schäm*

Aber genug geheult - es gab nämlich Rinder-Minutensteak in Zwiebelsauce mit Kartoffelpuffern und ich verrate Euch heute wie man es verhindert so ein allseits verhasstes Rinder-Minutensteak zu vertrocknen.

Der Trick ist eigentlich ganz einfach und viele kennen ihn sicherlich schon. Da die Teile tatsächlich nur 1cm dick sind muss man sie auch nicht länger als 1 Min. auf jeder Seite scharf anbraten - klaro, heißen ja auch nicht umsonst Minutensteaks - näh?! Dann den Backofen auf 140° vorheizen (Achtung kein Heißluft) und die Steaks 15Min. im Ofen ziehen lassen. So bleiben sie schön zart und man muss nicht auf Leder kauen :)

So, hier nochmal die Zutaten:

4 Rinder-Minutensteaks
300gr Zwiebeln
2EL Mehl
250ml Milch (wer es üppiger mag - auch gerne Sahne)
250ml Fleischbrühe
Salz, Pfeffer
1Prise Zucker
Öl zum Anbraten






Und so geht's:

Minutensteaks mit Salz und Pfeffer würzen und wie oben beschrieben scharf anbraten und in den Ofen stellen.
In Scheiben geschnittene Zwiebeln in der selben Pfanne anbraten. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren weiter anbraten. Das Ganze mit Milch (Sahne) und Fleischbrühe ablöschen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und solange köcheln bis die Sauce die gewünschte Sämigkeit erhält.
Die Minutensteaks aus dem Ofen holen, sie auf Tellern anrichten und die Sauce darüber verteilen. Wir hatten Kartoffelpuffer dazu. 




Lasst es Euch schmecken! <3

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen