Donnerstag, 2. Januar 2014

von zugereisten Schupfnudeln und patriotischen Frühlingszwiebeln

Hallo meine Lieben,

zunächst wünsche ich Euch allen ein gesundes Neues Jahr! Hoffe Ihr seid alle gut rüber gerutscht. Eigentlich hatte ich geplant hier an Silvester ein tolles Silvester-Buffet vorzustellen und Mitternächtliches Feuerwerk festzuhalten..aber am allerletzten Tag des Jahres 2013 musste mich natürlich eine Erkältung ereilen. War ja klar. Dafür war es der nüchternste Jahreswechsel meines Lebens seitdem ich Alkohol trinken darf. Neujahrstag ohne Kater hat auch was. ^^

Ich will aber nicht jammern, denn 2014 wird trotzdem großartig! Woher ich das weiß? Weiß ich gar nicht, habe ich nur so beschlossen. :)

Jetzt wo der ganze Rummel vorbei ist gehe ich auch gleich mal zum Tagesgeschäft über und poste Euch mein erstes Rezept dieses Jahres. Es gab leckere Schupfnudel-Hähnchen-Pfanne. Also ein weiteres Rezept aus der Kategorie: einfach und lecker!



Ich liebe Schupfnudeln und die gibt es definitiv viel zu selten bei uns. Das Rezept stammt aus der Januar Ausgabe von essen & trinken Für Jeden Tag. Vielleicht erinnert Ihr euch wie ich neulich darüber berichtete, dass ich verblüfft war die Ausgabe ohne es verlangt zu haben in meinem Postkasten gefunden zu haben - das Geheimnis hat sich inzwischen gelüftet und yippieee es ist ein Weihnachtsgeschenk meiner lieben Freundin Jenny, sie hat mir nämlich gleich ein Jahresabo geschenkt! *shake*shake* Da freue ich mich ganz doll :)

Aber hier erstmal die Zutatenliste für 2 Portionen:

2 Hähnchenbrustfilets
1 Päckchen Schupfnudeln aus dem Kühlregal
1 rote Paprikaschote
4 Frühlingszwiebeln
150 ml Schlagsahne
100 ml Wasser
2 EL ÖL
scharfes Paprikapulver
Salz




Ähhm ja, wieder Knatsch in meiner Küche..einfach nicht beachten :)
Und so geht die leckere und schnell zubereitete Pfanne:

Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz und scharfem Paprikapulver würzen und scharf anbraten (ich habe zu der scharfen Paprikapulver noch ordentlich normales Paprikapulver genommen wegen der Farbe). Schupfnudeln in kochendem und gesalzenen Wasser nach Packungsanleitung gar kochen, abtropfen und abschrecken. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln und die Paprikaschote klein schneiden und mit in der Pfanne anbraten. Schlagsahne sowie das Wasser dazu geben und nochmals aufkochen lassen. Die Schupfnudeln hinzufügen, eventuell nachwürzen. Bei mir war das Nachwürzen ehrlich gesagt noch nötig, da es sonst etwas fad geschmeckt hätte - aber das ist alles Geschmackssache. Der Mann des Hauses war jedenfalls restlos begeistert. Das nächste mal kann ich mir gut vorstellen statt dem Wasser noch Brühe hinzuzufügen. 






Ein sehr schnell zubereitetes und sehr gut Feierabend taugliches Essen!

Lasst es Euch schmecken!

Eure
Sibel <3

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen