Donnerstag, 16. Januar 2014

Wie man Erdnussbutter mit Röstzwiebeln vereint

Hallo meine Lieben,

Erdnussbutter mit Röstzwiebeln in einem Gericht vereinen? Klingt bähhh ist aber sowas von lecker, dass von der Portion, die eigentlich für morgen Nachmittag vorgesehen war nix mehr übrig geblieben ist. *g*

Das Rezept, welches auf den simplen Namen Hähnchen mit Erdnuss-Sauce hört, habe ich aus der aktuellen Ausgabe von Essen & Trinken für jeden Tag, die gestern pünktlich in meinem Postkasten lag. Und dieses Gericht hat mich auf Anhieb neugierig gemacht, weil ich mich noch nie an eine Erdnussbutter-Sauce heran getraut habe und zwar weder in der eigenen Küche noch auswärts im Restaurant. Das war die Gelegenheit und ich bereue es nicht - im Gegenteil, ich bedaure eher, dass ich dieses geniale Rezept erst jetzt kennenlernen durfte. 

Ich bin gerade erst vom Esstisch aufgestanden, aber wenn ich das Bild sehe kriege ich direkt nochmal Hunger. ^^



Und das braucht Ihr für 2 Portionen:

360gr Hähnchenbrustfilets
4 Frühlingszwiebeln
1/2 - 1 Chili-Schote 
2TL Erdnussbutter
2-4TL Soja-Sauce

200ml Kokosmilch
50ml Hühnerbrühe
Salz
1EL Limettensaft
ÖL zum Anbraten




Seht Ihr mit was ich den lieben langen Tag zu kämpfen habe? Wie beliebt ich bin in meiner eigenen Küche? pfffffffft...

Hier noch die Zutaten für den Erbsenreis, der ist nämlich aus dem selben Heftchen wie das Hähnchen in Erdnuss-Sauce und wurde als passend zum Gericht angepriesen. Und da ich ja wie Ihr eben lesen durftet eine einfallslose Schnepfe bin, habe ich natürlich hörig den Vorschlag angenommen!!! Jetzt zufrieden? (>_<)


Für den Reis braucht Ihr:

120gr Basmati-Reis
100gr  TK-Erbsen
Röstzwiebeln nach Bedarf


Und so geht's:

Reis nach Anleitung garen. 10 Min. vor Ende der Garzeit die Erbsen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser begießen. 
In der Zwischenzeit die in Stücke geschnittenen Hähnchenbrustfilets etwas Salz würzen und in einer Pfanne scharf anbraten. Klein geschnittene Frühlingszwiebeln und Chili-Schote hinzufügen und mit andünsten (an dieser Stelle weiche ich vom Original-Rezept ab, weil es eigentlich vorsieht nur die Hälfte der Frühlingszwiebeln in der Pfanne mitzudünsten und den Rest roh über das fertige Gericht zu streuen, aber rohe Frühlingszwiebeln am warmen Essen finde ich wirklich bäääh und hab es deshalb komplett mitgebrutzelt). Das Ganze mit Kokosmilch und Brühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Erdnussbutter sowie Sojasauce unterrühren und bei mittlerer Hitze zugedeckt 10 Min. köcheln lassen. Zum Schluss mit Limettensaft und Sojasauce abschmecken.
Erbsen abgießen und unter den Reis mischen, eventuell noch mit Salz nachwürzen.


Beides anrichten und mit Röstzwiebeln bestreuen. 

Mmmhhh, soo yummmie. Nachkochen wärmstens empfohlen! 

In diesem Sinne, ich lasse jetzt meinen Mann antreten zum Testlachen. Und wehe er lacht nicht!^^

Liebste Grüße,
Sibel <3


1 Kommentar :

  1. Wie passend,

    ich will Morgen was mit Hähnchen und Kokosmilch kochen, ich werde mir noch Erdnussbutter besorgen! :O)

    LG
    Knöderl

    AntwortenLöschen