Montag, 28. April 2014

Blitz-Bolognese mit Happy End :)

Mein Liebster hatte heute eine ambulante Bronchoskopie unter Narkose und ich sollte ihn nachdem er halbwegs wach ist wieder abholen. Als ich da war durfte ich zu ihm, aber irgendwie war er noch nicht so ganz auf der Höhe und erzählte wirres Zeug. Nach gefühlten 3 Stunden Nuscheln kam endlich ein verständlicher Wortfetzen. "Mmmhhhh...Bolognese...lecker" hörte ich ihn sagen...äh Bolognese? Echt jetzt? Gut, was habe ich denn erwartet? Vielleicht "Frau Insane ich lieeeeeeeebe Dich!" oder "Du bist auch mit +20kg auf den Hüften ein heißer Feger, baby!!!",...gut ich gebe zu "wenn ich hier raus bin, kauf ich Dir Manolo Schuhe, Schatz!" hätte mich auch noch voll und ganz befriedigt, aber das einzige woran er denken konnte war offensichtlich Bolognese! Leb' damit Frau Insane pfffff...




Gut, ich bin  ja nicht so. Kaum zuhause angekommen prüfte ich meinen vorgekochten Bestand an Bolognese-Sauce im Tiefkühler und musste erschrocken feststellen, das da keiner war. Och nöööö. Die zwei Stunden, die man wegen dieser Bolognese Sauce in der Küche stehen muss hatte ich einfach nicht, also war mir klar, dass ich ein neues Rezept ausprobieren musste, und zwar eines das blitzschnell geht. Und heraus kam eben eine Blitz-Bolognese mit Tagliatelle und ich muss gestehen, die schmeckt mir fast besser als die vorherige. Huiiiiiiiii...

Nachdem ich also noch im Supermarkt war und mich fast mit einer Dame um das letzte Basilikumtöpfchen gekloppt hätte (sorry, ich habe zwar Respekt vor dem Alter aber ich hätte nicht losgelassen. Hallo?! Ein Food-Foto braucht nun mal Deko!!!) konnte es losgehen...


Zutaten:

n.B. Tagliatelle
250gr Hackfleisch
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL Tomatenmark
1 EL Aceto Balsamico
100ml Milch
200ml Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
1-2 TL Oregano
Salz, Cayenne Pfeffer
1 Prise Zucker




Zubereitung:

Suppengrün putzen, schälen und in grobe Stücke hacken (ich habe Karotte, Lauch und Knollensellerie verwendet). Ebenso Zwiebel und Knoblauch grob würfeln. In einer Küchenmaschine oder einem elektrischen Zerkleinerer alles fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, in der Zwischenzeit Salzwasser für die Nudeln aufsetzen. Gemüse in die Pfanne geben und ein Paar Minuten dünsten. Hackfleisch und Tomatenmark dazu geben und ebenfalls mit dünsten. Das Ganze mit Milch und Gemüsebrühe aufgießen und Balsamico unterrühren. Etwas einköcheln lassen mit den Gewürzen abschmecken. Fertig! Noch etwas Parmesan oder Pecorino darüber reiben und mit Basilikum garnieren.



Das Beste: mit 20kg mehr auf den Hüften und ohne Manolo Schuhe an den Füßen das Glitzern in den Augen seines Liebsten zu sehen, als ich die Tagliatelle mit der Bolognese Sauce vor ihm anrichtete und der Spruch "als ob Du Gedanken lesen könntest!". Keine Bolognese der Welt schmeckt auch nur ansatzweise so gut wie der dicke Schmatz den man als Dankeschön bekommt.^^ In diesem Sinne...

Lasst es Euch schmecken!!!

Eure Sibel :)



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen