Donnerstag, 3. April 2014

Gemüsekuchen - turkish style

Heute schreibe ich in einem halb unglücklichen Zustand über ein glückliches Rezept. Nämlich über einen köstlichen Gemüsekuchen, den ich nunmehr seit 3 Tagen in Folge esse. 



Warum Ihr ihn unbedingt mal probiert haben solltet?

*nun, er ist köstlich
*leicht zu portionieren
*kalt essbar (sogar empfohlen) und somit absolut Party-Buffet tauglich
*total easy zuzubereiten 

Mr. Insane war so begeistert davon, dass er seine vor Krankheit anhaltende Appetitlosigkeit komplett verdrängt hat und zweimal Nachschlag holte. Huuuiiiiiiii. Ja, auch das ist ein Pro-Punkt! Ich meine wir reden hier immerhin von einem "Gemüse"-Kuchen. Und Gemüse ist das Lieblingsigiiiitbäääähhhbuuuhhh-Wort meines geliebten Gatten.^^

Desweiteren habe ich in einem unfreiwilligen Test feststellen dürfen, dass man diese Leckerei durchaus 3 Tage am Stück essen kann, ohne dass man es über hat und es schmeckt sogar mit jedem Tag irgendwie besser. Wie ich auf so einen Test komme? Nun, mein Held - Mr. Insane - ist noch in der selben Nacht in der Notaufnahme gelandet (und nein es lag nicht am Gemüsekuchen Ihr bösen Zungen^^), weil er offensichtlich Penicillin nicht verträgt und allergisch darauf reagierte. Und ich meine so ALLERGISCH, wie man nur allergisch reagieren kann. Sein ganzes Gesicht ist rot wie eine Ampel gewesen und ist in Sekundenschnelle so arg angeschwollen, das man meinen könnte er hat sich grad ne Tracht Prügel von einem der Brüder Klitschko geholt. Daher bin ich jetzt auch im übrigen in einem halb unglücklichem Zustand. Aber keine Sorge, es geht ihm wieder gut!



Naja, und nachdem ich nun seitdem zwischen Zuhause, Krankenhaus und Büro pendle, hatte ich weder Zeit noch Muse mir etwas zu kochen - war auch gar nicht nötig, denn es war noch eine Riesenportion von diesem leckeren Gemüsekuchen übrig, den leider mein Schatz nicht mehr mit essen konnte :(

So, ich will mal vor lauter bla bla nicht vergessen das Rezept einzustellen.

Das braucht Ihr dazu: 

3 Eier
250gr. Naturjoghurt
200ml neutrales Öl
100ml Milch
350gr. Mehl
1 Päckchen Backpulver
3-4 mittelgroße Kartoffeln
50gr Schafskäse
40gr Kasar peynir (türkischer Käse und wird Kaschar ausgesprochen)
1 mittelgroße Zwiebel
2,5 TL Salz
Pfeffer und Pulbiber (türkische Chiliflocken)
Petersilie
n.B. Sesam zum Bestreuen

Und so easy geht das Ganze:

Kartoffeln schälen und in ca. 1cmx1cm große Würfel schneiden, Zwiebel ganz fein klein schneiden. Schafskäse und Kasar reiben, Petersilie klein schneiden. 3 Eier in einer Schüssel mit Salz schlagen. Joghurt, Öl, Milch, Zwiebel, Kasar, Pfeffer und die Chiliflocken hinzufügen und gut vermischen. Mehl und Backpulver nach und nach unterheben, kräftig rühren bis eine einheitliche Masse entsteht. Ich habe den Schneebesen benutzt. Nun die Kartoffeln, den Schafskäse sowie die Petersilie unterheben und diesmal mit einem Kochlöffel gut einarbeiten. Auflaufform (28x28cm) leicht einfetten und die Masse darin glattstreichen. Nach belieben mit Sesam bestreuen. Im auf 180°C vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze ca. 50 Min. backen. Komplett erkalten lassen und dann zuschneiden. 

Diese Leckerei wird kalt genossen und am besten noch einen türkischen Tee dazu trinken. Mmmmmhh..


Lasst es Euch schmecken!
Eure halb unglückliche Sibel 

Kommentare :

  1. Hast Du das Mehl vergessen in der Zutatenliste? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich wohl, danke für den Hinweis :))
      Wird sofort nachgetragen!

      Löschen
  2. Das sieht ja sehr lecker aus. Das Rezept werde ich mir kopieren. Was für Käse könnte man anstelle des Kasar peynir nehmen? Hier in Maine gibt es leider weder türkische Läden noch Restaurants, daher müsste ich etwas anderes nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, danke für Dein Kommentar!
      Statt kasar peynir kannst Du eigentlich jeden beliebigen Käse nehmen, der im Geschmack nicht zu dominant ist. Probier es doch mal mit Gouda.
      Viel Spass beim Nachmachen und guten Hunger! :)

      Löschen
  3. Wenn mein Mann ein paar Tage unterwegs ist, und ich nicht zu Dr. Oetkers TK-Pizza greifen will (die gibt's hier in den USA auch) koche ich gern Aufläufe oder Gratins, die für mehrere Mahlzeiten gut sind. Dein Gemüsekuchen kam da gerade richtig.
    Leider hatte ich keinen Aleppo-Pfeffer, und es gibt auch keinen wirklichen Ersatz. Bei Wikipedia fand ich eine Geschmacksbeschreibung, und hab dann Kreuzkümmel, Paprika und rote Pfefferflocken genommen.
    Der Kuchen hat mir sehr gut geschmeckt, heute werde ich wieder davon essen, und den Rest hab ich eingefroren, damit mein Mann ihn auch probieren kann.
    Wie heisst dieses Gericht eigentlich auf Türkisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist wirklich ideal, wenn man über ein Paar Tage was braucht ohne täglich einen Aufwand in der Küche machen zu wollen. Ich freu mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat. Auf türkisch gibt es den Gemüsekuchen in vielen verschiedenen Versionen. Meistens nennt man es "Patatesli Kek" was eins zu eins übersetzt Kartoffel-Kuchen heißt. Man kann mit dem Grundteig eigentlich viel experimentieren. Ich werde selbst noch ein Paar verschiedene Variationen ausprobieren! Liebste Grüße! Sibel

      Löschen
    2. Ich folge dir mal, damit ich die anderen Variationen auch mitbekomme :)

      Löschen