Sonntag, 27. April 2014

Hähnchen-Reis-Pfanne oder Paella für Arme :)

Mir war heute nach Abwechslung auf dem Teller. Reis gibt es bei uns viel zu selten, da es nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbeilagen gehört - außer er wird mit anderen Zutaten aufgepeppt. Auf der Suche nach einem entsprechenden Rezept bin ich über ein Paella Rezept gestolpert, welches mir sofort Hunger machte. Ich habe erfahren, dass die Original Paella aus Valencia stammt und ein Blick auf die Zutatenliste führte sogleich zur Ernüchterung. Hühnchen hab ich da, Kaninchen nicht. Die Meeresfrüchte-Version lässt meinen Hunger als Fisch &  Meeresgetier-Phobiker sogleich wieder abebben und Safran habe ich momentan auch nicht zuhause. Hmmmzzz. Aber da die Idee so gut war, habe ich das Rezept getürkt (ich darf das als Türkin^^) und heraus gekommen ist eine Paella für Arme. ^^

Ihr habt ja keine Ahnung wie lecker diese Hähnchen-Reis-Pfanne geworden ist. 



Sie gelingt ratz-fatz im Handumdrehen und schmeckt so aromatisch-würzig, dass man sich direkt in die Pfanne legen könnte...mmhhhh...

Das gute daran, man kann sie obendrauf nach seinem Geschmack variieren. Wer keine Erbsen mag, haut eben Paprika rein, wer Gemüse-Reste zu verwerten hat, verwendet eben diese. Der Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt. 


Hier die Zutaten:

4 Hänchen-Unterschenkel
225gr Risotto-Reis
150gr Sucuk oder Chorizo*
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
150gr Erbsen
100 ml Weißwein
1/2 TL Kurkuma
600ml Hühnerbrühe
3EL Öl 
Salz & Pfeffer

*kleiner Tipp am Rande: wenn Ihr Knoblauch-Geschmack mögt, dann nehmt Sucuk, wenn Ihr eher den rauchig-würzigen Geschmack mögt, dann nehmt Chorizo. 

Hier wäre auch gleich eine Einkaufsliste als PDF Datei zum Ausdrucken - für alle, die es mit dem Abschreiben so nicht haben :)

Und so einfach geht's:

Öl in der Pfanne erhitzen. Hähnchen-Unterschenkel würzen und anbraten bis sie von allen Seiten schön braun sind. Sie aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Gewürfelten Sucuk oder Chorizo kurz scharf anbraten, ebenfalls aus der Pfanne nehmen. Klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch im Bratfett andünsten, Risottoreis und Kurkuma hinzufügen und ebenfalls mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und solange weiter dünsten bis der Wein verdunstet, bzw. komplett von dem Risotto aufgesogen ist. Das Hähnchen wieder in die Pfanne geben und das Ganze mit der Hühnerbrühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen. Nun Sucuk oder Chorizo sowie die Erbsen hinzufügen und weitere 5-10 Minuten ohne Deckel garen, bis das Risotto gar ist. Auf Tellern anrichten und loslöffeln :)



Guten Hunger!!!


Eure Sibel 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen