Dienstag, 18. November 2014

Heikes Eventbeitrag: Kürbis-Linsen-Croustade


Heute freue ich mich ganz besonders weil eine Leserin ohne Foodblog via email mir einen Beitrag zukommen hat lassen. Heike hat sich dabei so viel Mühe gegeben, dass ich Euch das nicht vorenthalten kann. Sie hat zwar einen Blog, aber der hat kein Essen zum Inhalt sondern Nahrung einer anderen  Art. Sie füttert Euch auf ihrem Blog kunstlebendig mit Seelenfutter. Und da wir nicht nur Nahrung für unseren Körper brauchen freue ich mich, wenn Ihr bei Heike vorbei schaut. 

Heike hat mir zum Festmahl köstlichen Kürbis-Linsen-Croustade mitgebracht. Mit ihrer freundlichen Genehmigung möchte ich Euch diesen leckeren Anblick gar nicht verwehren.























Und zum Glück hat Heike uns nicht nur ein Foto bereitgestellt, welches wir ansabbern dürfen, sondern gleich das Rezept und die Zubereitungsschritte mit angehängt.


Kürbis-Linsen-Croustade
(4 Portionen)

Zutaten:

1 EL Olivenöl, ½ Bund Frühlingszwiebeln, 1 Zwiebel, 1 Stück Ingwer, 2 Knoblauchzehen, je 2 EL rote, braune und schwarze Linsen, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Türkische Gewürzmischung oder Baharat, 500 g Kürbis, gerüstet, 1 Bund Petersilie glatt, 200 g Schafskäse, 200 g Yufka-Teig, 1 Ei zum Bestreichen, 2 EL Milch.

Zubereitung:

- Zwiebel, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Knofi klein schneiden und im Öl weich anbraten
- mit Brühe (Wasser und Pulver) aufgießen und Linsen hineingeben
- zugedeckt weich kochen (ca. 20 min), bei Bedarf Brühe nachgießen
- wenn die Linsen weich zu werden beginnen, klein geschnittenen Kürbis untermengen, je nach Kürbissorte noch eine Weile mitkochen oder direkt ausschalten, mit Salz, Pfeffer, türkischen Gewürzen, wer mag noch Chilli-Pulver, würzen
- den Yufka-Teig in lange Streifen schneiden und diese in einer Spring-, Tarte- oder Kuchenbodenform entsprechend der Zeichnung anordnen, etwas mehr als die Hälfte der Streifen sollte überstehen, diese Teile mit mit etwas Milch gequirltem Ei bestreichen
- Petersilie klein hacken, Schafskäse in Würfel schneiden
- Hälfte der Petersilie und des Schafskäses in die Form geben
- dann Mischung aus der Pfanne einfüllen
- obenauf die andere Hälfte der Petersilie und des Schafskäses geben
- die Teigplatten zur Mitte hin einschlagen und rosettenartig verdreht auf der Croustade anordnen (siehe Abbildung unten)
- mit Ei-Milch-Mischung bestreichen
- bei 200°C im Ofen backen, ca. 15 min bis die Oberfläche braun und knusprig ist
- mit frischem Salat servieren











Ich danke Dir Heike herzlich für diesen tollen Beitrag! Ich freu mich sehr über die rege Teilnahme von Euch allen, ob nun mit oder ohne Foodblog! Euch allen wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen. Ich werde es auf jedenfall auch probieren und berichten!

Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen