Freitag, 3. April 2015

Lachsfilet in Dill-Senf-Sauce ~ Besuch von Jankes Soulfood











Heute freue ich mich ganz besonders Janke von Jankes Soulfood bei mir zu Gast zu haben. Ich liebe ihren Blog, der Name ist nämlich Programm. Ihr könnt bei ihr köstliche Rezepte für die Seele finden. Allerfeinstes Soulfood eben. Aber auch Janke selbst ist ein wahrer Sonnenschein, ich lese sie nicht nur gerne sondern lache auch viel mit ihr. Ihr müsst unbedingt bei ihr stöbern gehen. Hierzu am besten die Facebook-Seite von Jankes Souldfood liken, dann entgeht Euch auch kein Seelenstreichler :)
Außerdem kommt Ihr dank Janke zu einem Genuss, mit dem ich Euch leider nicht dienen kann. Es gibt passend zu Karfreitag Fisch und somit Premiere auf meinem Blog. Bei mir gibt es sonst leider kein einziges Rezept mit Fisch, da ich ihn aufgrund eines Traumas nicht essen kann. Die Details erspare ich Euch an dieser Stelle lieber.^^ Mr. Insane wird sich aber sehr freuen, wenn ich ihm das nachkochen werde und Janke hat jetzt schon einen Stein im Brett bei ihm.^^ 

Nun habe ich aber genug geschwafelt. Ich gebe hiermit mit Vergnügen das Wort an die liebe Janke..

Hallo ihr lieben Insane-in-the-kitchen-Leser,


mein Name ist Janke, ich komme aus dem schönen Mittelhessen an der Lahn und ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich freue, dass ich heute bei Sibel zu Besuch bin. Wir hatten das jetzt seit einer ganzen Weile geplant und Sibel hat immer gesagt: „Mach einfach was, du bist jederzeit willkommen.“ Kennt ihr das, wenn ihr keinen festen Termin habt? Da kommt man manchmal furchtbar schlecht aus dem Quark. Mir geht es zumindest oft so…
Aber nun bin ich da und sehr happy, dass ich euch ein Gericht aus der Soulfood-Küche präsentieren darf. Auf Jankes Soulfood blogge ich nämlich seit einem knappen Jahr über alles, was meiner Seele beim Essen ein genussvolles „hhhmmmm“ entlockt.
Das sind mal herzhafte und mal süße Leckereien, es wird gebacken, gekocht, gerührt und experimentiert. Besonders viel Spaß macht mir die Zubereitung von Fingerfood.

Für euch habe ich heute allerdings eins meiner absoluten Lieblingsgerichte im Gepäck. Bei uns wird an Karfreitag wie in vielen anderen Familien traditionell Fisch gegessen und deshalb gibt es eine kleine Premiere auf Insane in the kitchen: Ein Fischgericht! Whohooo  



Lachsfilet in Dill-Senf-Sauce

Zutaten für 4 Personen:
etwa 500g Lachsfilet
1 kleine Zwiebel
20g Butter
20g Mehl
75ml Weißwein
250ml Gemüsefond (oder –brühe)
250ml Sahne
1 gehäufter TL Dijon Senf
Salz & Pfeffer
1 Bund Dill

dazu:
ca. 200g Basmatireis
Salat

Zubereitung (etwa 40 Minuten):


Schneidet die Zwiebel in feine Würfel. Wascht den Dill, zupft die zarten Stiele ab und hackt diese klein. Teilt den Fisch in 4 gleichgroße Stücke. Für die Sauce gebt die Butter in einen Topf, dünstet die Zwiebeln glasig an, gebt das Mehl dazu und lasst es anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und sofort mit Gemüsebrühe und Sahne aufgießen. 

Aufkochen lassen, dann den Senf einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es darf ruhig pikant gewürzt werden, Fisch und Reis vertragen das. Abschließend den Dill unterrühren. Gebt etwas Sauce auf den Boden einer flachen Auflaufform und legt die Lachsstücke nebeneinander darauf. Die restliche Sauce gleichmäßig auf dem Fisch verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf 180°C Heißluft ca. 25-30 Minuten garen. Wer mag, kann in den letzten 5 Minuten die Einstellung auf Grill wechseln, dann entsteht eine schöne hellbraune Schicht.
Wir essen am liebsten Basmatireis und einen nussigen Salat zu diesem Fischgericht.


Ihr Lieben, das war es auch schon von mir. Ich wünsche euch ein wundervolles Osterwochenende mit kleinen Überraschungen, vielen bunten Eiern und der ein oder anderen Leckerei. Lasst es euch gut gehen.Wenn ihr Lust habt, schaut gerne einmal bei mir vorbei und stöbert im Soulfood-Archiv. Ich freue mich über jeden Besucher und euer Feedback.

Sibeline – ganz lieben Dank, dass ich heute dein Gast sein durfte. Es war ein Fest in deinen heiligen Hallen zu wandeln *lach 
Wie sehr ich dich und deinen Wahnsinn mag, weißt du ja mittlerweile, deshalb mach bitte einfach genau so weiter und fühl dich geherzt – Deine Janke
***

Meine liebe Janke. Ich danke Dir ganz herzlich, dass Du bei mir vorbei geschaut hast und mir vor allem mit einem Fischrezept ausgeholfen hast. Mr. Insane wird Dir auf ewig dankbar sein. 

Ich wünsche Dir und natürlich allen lieben Lesern da draußen ein wunderschönes Osterfest mit Euren Lieben. Genießt die Festtage und bleibt mir wie immer hungrig :)

Eure Sibel

Kommentare :

  1. Hallöle ihr Zwei :-)
    Ach ich freue mich, dass es bei Mrs. Insane nun endlich auch ein Fischgericht gibt :-) Und dann noch von der lieben Soulfood-Janke :-) Das sieht einfach lecker aus!!! Ihr beiden seid toll.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sibel,
    Dankeschön nochmal, dass ich es mir heute bei dir gemütlich machen darf - trotz Fisch ♡ Vielleicht kann ich beim nächsten Mal Fischfrikadellen mitbringen und dich vorsichtig therapieren. Oder ich bringe einfach was mit viel Erdnussbutter und Schoki mit, man muss ja auch nicht alles mögen :-)
    Fühl dich lieb gedrückt,
    Kussi Janke ♡

    AntwortenLöschen