Samstag, 26. September 2015

Mercimek Corbasi ~ türkische rote Linsensuppe

#Türkisch #Vorspeise #Vegetarisch #Suppe 




Ich habe glaube ich schon öfter von meiner Suppenliebe gesprochen. Solange ich noch zuhause gewohnt habe, gab es keinen einzigen Tag an dem es keine Suppe als Vorspeise gab. Wir haben alle Suppen geliebt. Bei der Vielfalt, die die türkische Küche zu bieten hat, wurde es auch nie langweilig. Natürlich haben sich auch hier und da deutsche Klassiker mit eingeschlichen. Einer Hühnersuppe mit Nudeln konnte ja schließlich auch im türkischen Haushalt niemand widerstehen. 

Heute möchte ich eines meiner Lieblingssuppen vorstellen. Mercimek Corbasi oder auch türkische rote Linsensuppe. Ich mag ihre Sämigkeit, ihr Aroma, ihren Duft, einfach alles daran. Ich könnte auch locker Hauptspeise und Dessert verschmähen und dafür den ganzen Topf leer löffeln. So gut schmeckt das. 





Spaß beiseite, ich verschmähe sicherlich keinen Gang, wem erzähl ich da was?^^ Aber wenn man nicht gerade einen Bärenhunger hat, weil man von einem Marathon-Lauf nach Hause gekommen ist, den Mount Everest bestiegen oder sich beim Shoppen verausgabt hat, dann ist diese Suppe auch für den Hunger zwischendurch als alleinige Mahlzeit super sättigend. 

Außerdem ist sie in kürzester Zeit herzustellen und kann auch gut am Vorabend vorbereitet werden, wenn man an den kalten Tagen auf Suppe nicht verzichten möchte, aber nach Feierabend nicht wirklich großartig Zeit hat. 

Zutaten
225gr. rote Linsen
1 große Zwiebel
1 EL Mehl
1 große Kartoffel
1 EL Paprikamark
1/2 TL Kreuzkümmel
Salz & Pfeffer
etwas neutrales Öl zum Andünsten

Außerdem
1 TL Paprikapulver, mild

1 TL getrocknete Minze

1 TL Pulbiber (türkisches Chili, erhältlich beim türkischen Lebensmittelhändler)

1 EL Butter



Zunächst Zwiebeln in Würfel schneiden, Linsen waschen und abtropfen lassen, sowie Kartoffeln in Würfel schneiden. In einem geeigneten Suppentopf mit enem Fassungsvermögen von 1,5 Liter etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Mehl hinzufügen, leicht anschwitzen, ebenso Paprikamark hinzufügen und anrösten. Danach Linsen und Kartoffeln hinzufügen und kurz mitdünsten. Das ganze mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Wasser auf einen Liter auffüllen. Alles noch einmal aufkochen lassen. Dann Hitze herunterschalten und bei mittlerer Hitze solange köcheln lassen bis die Linsen und Kartoffeln gar sind. Anschließend mit einem Stabmixer den Inhalt des Topfes pürieren. Falls die Suppe zu dickflüssig ist noch mit Wasser oder Gemüsebrühe verdünnen. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken und nochmal kurz aufkochen lassen. Suppe in Teller geben. 



In einer separaten Pfanne Butter zum Schmelzen bringen, Paprikapulver, Minze und Pulbiber hinzugeben (wer es nicht scharf mag, kann Pulbiber auch weglassen) und einmal schwenken. Sobald die Butter schäumt mit Hilfe eines Löffels die Butter über die Suppe träufeln. 


Ich möchte dieses Rezept gerne zum 3. Bloggeburtstag von der lieben Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten beisteuern, da sie zu einem Event aufgerufen hat, an dem ich gerne teilnehme. Schaut doch mal bei Ihr vorbei. Sie hat einen tollen Blog für Menschen mit Schluck- und Kaubeschwerden.


Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel

Kommentare :

  1. Danke, danke, danke. Ich mag Linsen so gerne, mit dem Rezept hast du sehr gut meinen Geschmack getroffen. Liebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber, wenn es Deinen Geschmack trifft!
      Lieben Dank für das tolle Event und nochmals herzlichen Glückwunsch zum B-day! :)
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  2. viiielen dank, sehr schön.

    ist ja eigentlich kein hexenwerk, aber ich hätte sicher den kreuzkümmel vergessen, nicht aber das stück zitrone zum ausdrücken auf's ergebnis.
    vielen dank
    as

    AntwortenLöschen