Freitag, 30. Oktober 2015

Gebratene Reisnudeln mit Hühnchen nach Thai Art

Thai Noodles
Ein Hoch auf die Thai-Küche!


Ich bin ein ausgesprochen großer Fan der Thai-Küche. Die frischen Zutaten, die abwechslungsreichen Gerich-te sowie die vielfältigen Gewürze und Saucen lassen die Küche nie langweilig werden. Ich könnte mich an Thai-Food niemals satt essen. So sehr mir die Küche auch gefällt, Erfahrun-gen mit Rezepten aus Thailand in der eigenen Küche habe ich wenige. Das liegt wahrscheinlich daran, weil ich gleich 3 unschlagbar authentische Thai Restau-rants in meiner Nähe habe, die nicht nur ihr Handwerk beherrschen sondern auch mit qualitativ sehr guten Zutaten arbeiten. Da kann man schon mal faul werden. :)


Gestern war mir nach ge-bratenen Reisnudeln mit Hühnchen, aber überhaupt nicht nach auswärts essen gehen. Also beschloss ich kurzerhand selbst welche zu machen. Diese Nudeln gehö-ren zu meinen Liebelingsgerichten. Obwohl ich gerade noch über die Vielfalt der thailändischen Küche sprach, jedesmal lande ich beim Thai bei diesem Gericht, auch wenn ich mir vorgenommen habe diesmal was anderes zu essen. Richtiges Soulfood eben. Vertreibt Kummer und Sorgen, zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht. Vertreibt graue Wolken und böse Geister, lässt Regenbogen erschei.. okay, jetzt übertreibe ich. ^^ 

Das Schöne an diesem Rezept, es ist wirklich gar nicht kompliziert. Geht super schnell auch nach Feierabend und schmeckt tatsächlich wie das Original beim Thai. Wenn Ihr den gebratenen Nudeln ebenfalls verfallen seid wie ich, dann solltet Ihr dieses Rezept unbedingt mal probieren.


Die Zutaten


200 gr. Reis-Bandnudeln250 gr. Hähnchen-Brustfilet * 3 Eier4 Zehen Knoblauch6 Stk. Frühlingszwiebeln1 Stk. Paprika rot3 EL Soja-Sauce, dunkle *1 EL Essig4 EL Austernsauce2 EL Rohrohrzucker1 EL Honig * Öl, neutralesSalz & Pfeffer


Die  Zubereitung

Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden, Salzen und Pfeffern. Soja-Sauce, Austernsauce, Zucker, Essig sowie Honig in einer Schüssel gut vermengen und beiseitestellen. Knoblauch fein schneiden, Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden, Paprika in Streifen schneiden. Etwas Öl in eine Wok-Pfanne geben (kann natürlich auch eine normale Pfanne sein, wenn Ihr keine besitzt). Knoblauch in die Pfanne geben, kurz andünsten und Hähnchenfleisch hinzugeben. Das Ganze scharf anbraten. Währenddessen Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und die Bandnudeln in heißes Wasser 5 Minuten einlegen, abtropfen und beiseitestellen. Sobald das Hähnchenfleisch angebraten ist, sie kurz aus der Pfanne nehmen. Nun verquirlte Eier in die Pfanne geben und sie wie ein Rührei zubereiten, bis die Eimasse gut gestockt ist. Hähnchenfleisch wieder zurück in die Pfanne nehmen, Frühlingszwiebeln sowie die Paprika hinzufügen, kurz vermengen und mit der Sauce ablöschen. Bandnudeln ebenfalls in die Pfanne geben und sie gut mischen, ein bis zwei Minuten weiterbraten und dann heiß servieren. 

Variationen


Grundsätzlich könnt Ihr jedes Gemüse verwenden, welches Euch schmeckt. Bei meinem Lieblingsrestaurant sind eigentlich auch immer Brokkoli und Kohl mit verarbeitet, was auch sehr gut zum Gericht passt. Vegetarier können natürlich das Fleisch komplett weglassen und dafür den Gemüseanteil erhöhen. Oder wem kein Hühnchen schmeckt, kann das Ganze natürlich auch mit allen anderen Fleischsorten ausprobieren oder das Rezept mit Garnelen zubereiten.

Einkauftipps

Ihr könnt natürlich die Sojasauce, die Ihr gerade zuhause habt verwenden und müsst dafür nicht extra einkaufen gehen, aber falls Ihr erst eine besorgen müsstet, dann würde ich für dieses Gericht die indonesische Sojasauce empfehlen. Sie ist milder und süßlicher im Geschmack als die übrigen und passt hervorragend dazu. 

Mittlerweile sind zwar die Supermärkte sehr gut sortiert, aber für den Kauf der Saucen oder auch der Bandnudeln würde ich trotzdem den freundlichen asiatischen Lebensmittelhandel, den Ihr sicher auch in der Nähe habt, empfehlen. Man bekommt da immer sehr gute Beratung und auch Tipps zur Zubereitung, manchmal auch das Familienrezept. ;)


So, dann bleibt mir eigentlich nur noch Euch einen guten Appetit zu wünschen!
Lasst es mich wissen, wenn Ihr das Rezept nachgemacht habt. Ich freue mich immer sehr über Feedback.

Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel





Kommentare :

  1. Oh das sieht so lecker aus, Sibel! Ich liebe gebratene Nudeln und bei dem Anblick habe ich jetzt richtig Hunger auf Asiatisch heute Abend. Ich habe fast alles da, bis auf Hünchenfleisch, aber das kann ich ja einfach durch Gemüse ersetzen. Danke für das tolle Rezept!
    LG
    L

    AntwortenLöschen
  2. Genau das ist mein Lieblingsessen:-) Tolles Rezept, dass ich in jedem Fall probieren werde;-)
    Schöne Grüße aus dem sonnigen Obermais Meran. Anna

    AntwortenLöschen