Sonntag, 13. März 2016

Chocolate Banana Bread ~ Gastbeitrag von Kleines Kulinarium

Es gibt Blogger, die kennt man. Es gibt Blogger, die mag man. Es gibt Blogger, die hat man zum Knutschen gern und dann gibt es Janina. 

Janina bloggt auf Kleines Kulinarium, sehr zu meinem Leidwesen auch noch erfolgreich. Dabei verdient sie trotz ihrer leckeren Rezepte gar nicht so viel Aufmerksamkeit. Frech, vorlaut, pöbelnd, so ist unsere Janina, auch wenn sie auf Ihrem Blog so tut als könnte sie kein Wässerchen trüben. Doch der Schein trügt. Der folgende Gastbeitrag, der aus ihrer Feder stammt, wird das ja auch noch belegen. Sie versucht verzweifelt meine schillernde Persönlichkeit in Verruf zu bringen, aber ich will nicht zu hart mit ihr sein. Schließlich tun sich auch außer ihr so einige Menschen schwer, meine Genialität, innere Schönheit, mein nicht zu überbietendes Talent und meinen übertrieben tollen Charakter zu erkennen. Außerdem möchte ich natürlich nicht damit in Verbindung gebracht werden, dass eventuell bereits morgen schon ihr Blog zufällig Hackern in die Hände fällt und unerwartet offline geht oder ihre Facebookseite wie aus Geisterhand nur noch eine dauerhafte Werbeplattform für Inkontinenz-Binden wird. Ha!!! Sie hätte ja auch was Nettes über mich schreiben können. Selber Schuld!!..ähh ich meine, das wäre ja grauenvoll, deshalb solltet Ihr nur so zur Sicherheit, also wirklich nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass sowas doch passieren sollte, auf ihre Seite gehen und ihre genialen Rezepte ansehen. Morgen könnte das schon zu spät sein. ^^



Ich mache natürlich nur Spaß! Janina und ich necken uns auch hinter den Kulissen ständig, weil wir beide den gleichen Humor haben. Ihr Blog ist eine tolle Bereicherung in der Bloggerlandschaft und ich würde ihn niemals nie nicht missen wollen. Aber ich bin mir sicher, ich muss Euch hier gar nicht großartig überreden, da sie mit diesem leckeren Chocolate Banana Bread Euch sowieso um den Finger wickelt. 

So jetzt habe ich aber genug geredet, ich übergebe das Zepter mal an Janina.



Mächtig aufgeregt bin ich heute! Warum? Nein, nicht weil ich bei Sibel zu Gast sein darf - nicht, dass das nichts Besonderes wäre, versteht mich nicht falsch!
Aufgeregt vielmehr deshalb, weil ich Angst habe, dass ihr mein Beitrag nicht gefällt... Und da ich nur unweit ihrer fränkischen Heimat lebe, hätte ich da mit schlimmsten Konsequenzen zu rechnen :o) Ich mein, Ihr lest ihren Blog regelmäßig, richtig? Dann wisst Ihr ja, dass Insane in the Kitchen nicht nur Name sondern auch Programm ist!
Aber Spaß beiseite - ich freue mich, dass ich heute bei der lieben Sibel (hab ich echt grad "liebe" geschrieben? Ich muss mehr Angst haben als ich zugeben will) zu Gast sein darf. Nun will ich mal nicht unhöflich sein und mich vorstellen: Mein Name ist Janina und ich tobe mich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen auf meinem Blog Kleines Kulinarium aus. Wenn euch Sibel keine Haue androht, dann schaut doch gerne mal bei mir ums Eck und sagt hallo!
Und weil ich ja ein netter Gast bin - und Sibel eh immer einlädt in der Hoffnung etwas zu essen zu bekommen - habe ich dieses saftige Chocolate Banana Bread dabei. Es lässt sich wunderbar vorbereiten und falls sich im Supermarktdschungel mal wieder zu viele Bananen in den Einkaufskorb geschmuggelt haben, dann könnt Ihr sie hier wunderbar verarbeiten ehe sie ein jähes Ende in der Biotonne finden. Übrigens finde ich den Namen Chocolate Banana Bread ganz toll - denn Bread isst man ja auch zum Frühstück. Es spricht also nichts dagegen, sich schon früh morgens eine Scheibe dieser Köstlichkeit zu gönnen.
So, nun verabschiede ich mich aber und sage nochmal DANKE an Sibel, dass sie mir für ein paar Zeilen das Zepter in die Hand gegeben hat! Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Tag (und ich mache die nächsten Tage vorsichtshalber die Haustüre nicht auf - wer weiß, ob nicht Sibel davor steht!)


Und das braucht ihr für eine 25 cm Kastenform:

115 g Butter, zimmerwarm
120 g Zucker
1 Ei (M oder L)
2 große Bananen
130 g saure Sahne
150 g Weizenmehl Typ 405
30 g Kakao (Backkakao)
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
75 g Schokoladendops zum Backen
1 Prise Salz

Die Backform buttern und mit Mehl ausstäuben. Zur Seite stellen.
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig rühren. Das dauer ein paar Minuten. Nun das Ei hinzugeben und unterrühren.
Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit der sauren Sahne, dem Mehl, dem Kakao, dem Backpulver und Natron zur Butter-Zuckermasse geben. Nur solange verrühren bis alle Zutaten miteinander vermengt sind. 
Abschließend die Schokodrops unterheben.
Den Teig in die gefettete Form streichen und auf mittlerer Schiene für ca. 55-60 Minuten backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen. 
Den Kuchen aus dem Ofen holen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Abkühlgitter stürzen und vollständig abkühlen lassen.

Liebe Janina,
herzlichen Dank, dass Du mein Gast warst und auch für dieses tolle Rezept! Und schön, dass man mit Dir soviel Spaß machen kann. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit Deinem Blog weiterhin!

Bleibt mir hungrig,
Eure Sibel

Kommentare :

  1. Boah ... da kriege ich jetzt richtig Lust reinzubeißen... der schaut so lecker saftig aus !

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      Danke für Deinen Kommentar! Mir läuft auch das Wasser im Munde! Da hat Janina wirklich ein sehr schönes Rezept mitgebracht. Ich werde es auf jeden Fall auch nachbacken. :))
      Hab einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
    2. Jetzt sehe ich es wieder und bekomme wieder hunger <3

      LG Karen

      Löschen
  2. Wenn man weiß, wessen Zögling dieses "Herzchen" ist, wundert einen nichts mehr :-D
    Von dem Brot hätte ich jetzt trotzdem gerne eine Scheibe.... bitte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahhahaha, wo Du recht hast :)
      Die Garstigkeit hat sie definitiv von ihr!!
      Sie ist ja auch so ein Sonnenschein :))

      Löschen
  3. Ha, Sibel, ich dachte anfangs schon, du hast dir was von Donald Trump abgeschaut (wir müssen diese garstigen Reden ja leider noch bis zur Wahl im November über uns ergehen lassen).
    Das Schoko-Bananenbrot sieht sehr schön saftig aus, und schmeckt bestimmt wunderbar.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha Karin, danke ich wollte schon immer mit Trump verglichen werden :)))))
      Endlich erkennt jemand mein Genie! :)
      Spaß beiseite, das ist echt heftig, was man alles ertragen muss, wenn man dem 5 Minuten am Stück zuhört.
      Ganz liebe Grüße zu Dir über den großen Teich!
      Sibel

      Löschen