Dienstag, 14. Juni 2016

{ Mezze } Haydari ~ köstliche Joghurt-Käse-Creme

Wenn Ihr schon mal in einem richtigen türkischen Restaurant zu Besuch wart, dann kennt Ihr sicher die leckeren Vorspeisen, die wie Tapas dargereicht werden und auf der Karte unter der Rubrik Mezze zu finden sind. Mein heutiges Rezept zu Haydari gehört eindeutig zu den Klassikern der türkischen Küche und ist auch genau unter dieser Rubrik stets an erster Stelle zu finden.


Mezze, türkisch


Da diese Portiönchen beim Türken ja immer nach zwei Happen schon alle sind als hätte man sie eingeatmet und mein Mann auch sehr gerne Mezze isst, habe ich über die Jahre mir natürlich eine Taktik zugelegt. Und die geht so: ich stelle meiner besseren Hälfte in dem Moment, in dem die Vorspeisen serviert werden, genau die Fragen über sein aktuelles Aufreger-Thema Nummer Eins, für die er am längsten ausholen muss, um sie zu beantworten. Ich sitze dann eifrig nickend vor ihm und stopf mir den Hals mit Fladenbrot und Haydari als Erste voll. Hach, ich kann so ein guter Zuhörer sein! Es muss nur das Richtige vor mir stehen. Gut, das ist jetzt zwischenmenschlich gesehen so für das Karma voll nicht okay aber hey jeder hat ein Laster und bei diesen für mein Gefühl homöopathischen Dosen, die einem vorgesetzt werden ist doch lieber einer satt und glücklich als beide unglücklich. ^^

Ist ja auch alles halb so wild, ich hab zum Glück ja das Rezept und Mr. Insane kommt oft genug in den Genuss von Haydari


Mezze, türkisch


Aber was ist überhaupt Haydari?

Haydari ist ein köstlicher Joghurt-Käse Aufstrich mit feiner Knoblauchnote und auch als Dip sehr lecker. Obendrein ist er im Handumdrehen gemacht, also genau das Richtige für heiße Sommertage, die uns hoffentlich noch bevorstehen. Sie gehört zu den Lieblingsmezze der Türken und jede türkische Mama hat ihre eigene feine, geheime Zutat. Manche geben da Unmengen an Dill mit rein, welchen ich komplett weg lasse. Meine Familie steht auf die in Butter geschwenkte Minze, die untergerührt wird. Das gibt dem Ganzen eine tolle Note, welche den Geschmack schön abrundet. Finden wir zumindest :)


Zutaten

6 EL Süzme Yoğurt (z.B. von Gazi)
125 gr. Schafskäse
1 Knoblauchzehe
1 TL Minze, getrocknet
1 EL Butter
1/2 TL Salz

Zubereitung

Käse zerbröseln und mit einer Gabel schön zerdrücken. Butter in einem kleinen Saucentopf zerlassen, getrocknete Minze hinzugeben, ein zwei Mal schwenken und zum Abkühlen beiseite stellen. Joghurt zu dem zerdrückten Käse geben, Knoblauch in die Schüssel pressen, Salz sowie die Minzbutter unterrühren.

Das Ganze schmeckt sensationell zu frischen Weißbrot oder eben landestypisch zum Fladenbrot. Ein Rezept hierzu findet Ihr hier




Tipps

Wenn Ihr die Creme feiner haben möchtet, könnt Ihr sie noch mit einem Stabmixer glatt rühren. Ich persönlich mag es wenn da noch der Käse etwas stückig drin ist. 

Bitte probiert den Schafskäse unbedingt vorher, um festzustellen wie salzig er ist. Danach könnt Ihr Eure Salzmenge abstimmen. Nicht, dass er Euch noch zu salzig wird. 



Glossar

Süzme Yoğurt: ist ein stichfester Sahnejoghurt mit 10% Fett. 

Süzme, kommt von süzmek was abtropfen lassen bedeutet. Süzme yoğurt ist also Joghurt, der durch ein Sieb (süzgeç) oder ein Baumwolltuch abgetropft wird.



Ich hoffe Euch gefällt das Rezept. Ideal auch zum Grillen geeignet und ein nettes Mitbringsel für jede Garten-Party.



Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel






Kommentare :

  1. Hmmmm, das hört sich lecker an! und wird sicherlich ausprobiert ... die Portionen auf den Vorspeisentellern sind uns auch immer zu klein ... deine Taktik muss ich mir merken ... mal sehen, ob mein Herr B. darauf anspringt :)
    viele Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahah, liebe Britta!
      Herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich kann bezeugen, dass es funktioniert. Jahrelange Erfahrung spricht aus mir :))
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  2. Danke für den heissen Tipp - ich brauche meinen Gatten nur auf die Feinheiten des Saitenanschlags beim Gitarrenspiel anzusprechen - nicht zu vergessen die optimale Maniküre zwecks Vermeidung hörbarer Quietscher - dann kann ich sicher in Ruhe selbst einen so leckeren Dip verzehren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, gerne! Sehr schön, bald räumen wir alle kollektiv die Vorspeisenteller dieser Welt ab. :)

      Löschen
  3. Liebe Sibel,
    was ein tolles Rezept. Wir könnten uns ja auch nur von Vorspeisen ernähren und die Joghurt-Käse-Creme werden wir gleich ins Repertoire aufnehmen! Und jetzt wissen wir auch, was wir alternativ zu Tee mit unserer ganzen getrockneten Minze anfangen...Minzbutter, wie geil ist das denn?!!
    Viele Grüße, Eva und Philipp

    AntwortenLöschen
  4. Die Taktik muss ich mir unbedingt merken hihi. Ich hab das Problem bei Bruschetta und Tomate-Mozzarella-Teller bzw. Zaziki mit Brot. ^^ Ich könnte ja auch selber mal ausprobieren wie so ein Bruschetta perfekt wird, aber bis dahin halt ich mich lieber an Deine Käse-Creme. Die sieht nämlich einfach geil aus *sorry* ^^

    LG Jette

    AntwortenLöschen