Mittwoch, 7. Dezember 2016

Meerrettich Panna Cotta mit dunkler Schokoladensauce

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Schamel Meerrettich





Ich gebe zu, die Überschrift könnte dazu verleiten sie mehrfach zu lesen, da man meinen könnte man habe sich verlesen, aber nein es steht wirklich da: Meerrettich Panna Cotta. Ich weiß, Ihr habt schon viel mit mir durchgemacht. Ich habe Euch schon Sauerkraut in die Lasagne geschichtet, Spinat in den Kuchen gerührt und zuletzt Knoblauch-Joghurt über pochierte Eier gekippt und nun das. Aber ich schwöre Euch Ihr werdet mich für dieses Rezept lieben.

Doch ich fange am Besten von vorne an. Als Schamel an mich herantrat und mich fragte, ob ich Interesse an einer Kooperation hätte, habe ich mich sehr gefreut, die Möglichkeit geboten zu bekommen, denn wie Ihr wisst, lege ich viel Wert auf Regionalität und unterstütze gerne lokale Unternehmen. Meerrettich Anbau hat schon seit 500 Jahren Tradition in unserer Region und Schamel verarbeitet den Meerrettich schon seit über 150 Jahren in unserem schönen fränkischen Baiersdorf. Mein Lieblingsprodukt ist die Meerrettich Alpensahne, die ich schon immer gerne gekauft habe, aber ich muss gestehen, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, sie anders zu verwerten, als sie in mein Dressing zu rühren oder auf's Lachsbrötchen zu schmieren. Wie einfallslos von mir, aber manche Dinge hinterfragt man einfach gar nicht, weil man es schon immer so gemacht hat, nicht wahr? 

Heute wird damit aufgeräumt, denn zusammen mit 4 weiteren Bloggern zeige ich Euch wie man ein spannendes 5 Gänge Menü mit Meerrettich zubereiten kann. Und wie Ihr es jetzt bereits erahnen könnt, habe ich das Dessert und somit den letzten Gang übernommen. Die köstlichen Kreationen meiner Bloggerkollegen habe ich Euch weiter unten verlinkt, schaut unbedingt auch bei ihnen vorbei, ich verspreche Euch es lohnt sich! 

Nun aber zu meinem Rezept. Ich liebe ja Herausforderungen aber zugegeben habe ich für einen Moment Panik bekommen, wie ich auf die Idee kommen konnte, das Dessert zu übernehmen. Bin wild in Gedanken zwischen Parfait, Souffle, Hippen und Küchlein gesprungen, konnte mich lange nicht entscheiden und dann habe ich mich einfach auf das besonnen, was ich selbst als Dessert sehr gerne mag: Panna Cotta. Dazu hat  mein Lieblingsprodukt Alpensahne auch sehr gut gepasst. Ein sahnig, süßes Dessert mit einem Hauch Schärfe. Beim ersten Probieren war ich selbst überrascht wie köstlich diese Kombination geschmeckt hat. 


Die Zutaten

Für die Panna Cotta

500 ml Sahne
1 Päckchen Gelatinepulver
90 g Zucker
3 TL Schamel "Meerrettich Alpensahne"
1 Vanilleschote

Für die Schokoladensauce

100 g dunkle Schokolade
1 EL Vanillezucker
250 ml Milch oder Sahne 


Die Zubereitung 

Gelatinepulver nach Anweisung aufquellen lassen. Währenddessen die Sahne in einen Topf geben. Zucker, Meerrettich Alpensahne und Vanilleschote hinzufügen und unter ständigem Rühren aufkochen. Topf vom Herd nehmen und Gelatine einrühren bis sie vollständig aufgelöst ist. Vanilleschote herausnehmen und in kalt ausgewaschene Dessertgläser oder Förmchen füllen. Etwas abkühlen lassen und 8 Std. oder noch besser über Nacht im Kühlschrank kühlen lassen.

Für die Schokoladensauce Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Milch und Vanillezucker in einem Topf erhitzen. Schokoladensauce in die Vanillemilch hinzufügen und gut einrühren, aber nicht aufkochen lassen. 

Panna Cotta auf einen Teller stürzen mit Schokoladensauce servieren und nach Bedarf mit Schokospänen garnieren.



Tipps

Um Kalorien zu sparen kann man auch die Sauce mit Wasser anrühren allerdings bräuchte es dann auch zum Binden einen TL Speisestärke dazu. 

Um die Panna Cotta unfallfrei aus der Form zu lösen empfiehlt es sich zuerst mit einem Messer ganz vorsichtig den Rand zu lösen und die Form anschließend für einige Sekunden in heißes Wasser zu tauchen. 


Seid mutig und probiert das Rezept unbedingt aus. Es ist wirklich unglaublich lecker. Ich habe es bereits als Nachspeise für mein Weihnachtsmenü aufgenommen.

Hier nochmal das komplette Menü:

1. Gang von Peter Spandl (Aus meinem Kochtopf)
Rote Beete-Ravioli mit Meerrettichschaum


2. Gang von Irina Lauterbach (Lecker macht Laune)
Kartoffelpuffer mit Wirsing-Meerrettich-Pesto


3. Gang von Uwe Spitzmüller (Highfoodality)
Lachs  mit Avocado-Püree, Meerrettich-Aioli, Dill und Buchweizen-Granola


4. Gang von Petra Hola-Schneider (Holla die Kochfee)
Bürgermeisterstück mit Meerrettich-Gin-Espuma

5. Gang von mir (Rezept siehe oben)
Meerrettich Panna Cotta mit dunkler Schokoladensauce


Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Schamel Meerrettich Feinkost. Der Inhalt meines Beitrages bleibt davon unbeeinflusst und spiegelt ausschließlich meine eigene Meinung wider.

1 Kommentar :

  1. Hallo Sibel,
    das ist eine fantastische Sache und toll in Szene gesetzt.
    Und: ich habe sogar Gäste in meinem Freundeskreis, denen ich das auch servieren werde.

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen