Mittwoch, 22. Januar 2014

Der König der Klopse aus der Reihe Klassiker der deutschen Küche!

Heute gab es den Klassiker der deutschen Küche schlechthin in da Kitchen und zwar Königsberger Klopse. Leibspeise meiner besseren Hälfte und offensichtlich kurz vorm Aussterben auf deutschen Speisekarten. Ich habe ehrlich gesagt noch nie Königsberger Klopse gegessen. In meiner von einer türkischen Mama kulinarisch geprägten Kindheit kannte man diese sowieso nicht, die einzigen Hackbällchen, die ich vorgesetzt bekommen habe nennt man damals wie heute Köfte *g* 

Heute bin ich ein großes Mädchen, welches zwar immer noch gerne Köfte isst, aber ihren kulinarischen Horizont um einiges erweitern konnte und noch oben drauf einen waschechten Preußen zum Gemahl erkoren hat - und jener Traummann ist nicht nur in mich sondern in die Königsberger Klopse vernarrt (die Reihenfolge muss ich noch rauskriegen) *g*
Da liegt natürlich Nahe, dass man sie endlich mal ihm hausgemacht vor die Nase setzt, um für eine Millisekunde das Glitzern in den Augen zu beobachten. <3


Obiges Bild war zwar mein Teller, weil der Gatte keine rote Beete mag - stattdessen viel mehr Sauce, viel mehr Klopse und noch dazu Reis hatte, aber irgendwie sah meines ästhetischer aus. ^^

Das Rezept habe ich mir auf Lecker.de online ausgesucht - und hier nun die Zutaten:

500gr Hackfleisch (ich habe Rindshack genommen)
1 Brötchen vom Vortag
2 Zwiebeln
1 Ei
1 Lorbeerblatt
50gr Kapern
50gr Butter
4EL Mehl
200gr Schlag- oder Kochsahne
1 Eigelb
Saft aus einer halben Zitrone
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer


Und so einfach geht's:

Brötchen vom Vortag in Wasser aufweichen und gut ausdrücken. Eine von den beiden Zwiebeln fein schneiden. In einer Schüssel das ausgedrückte Brötchen zusammen mit dem Hackfleisch, Ei und der Zwiebel gut durchkneten, mit Salz und Pfeffer würzen.
3 Liter Wasser in ein Kochtopf füllen, salzen. Die zweite Zwiebel halbieren und mit dem Lorbeerblatt zusammen in den Topf geben und das Ganze zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit Mandarinengroße Hackfleischbällchen formen und diese in das siedende Wasser geben. Bei schwacher Hitze ca. 20 Min garen.
Nach der Garzeit die Klopse mit Hilfe einer Schaumkelle aus dem Topf nehmen und sie beiseite stellen. Einen Liter von der Fleischbrühe durch einen Sieb auffangen. Ebenfalls beiseite stellen.

In einer Pfanne die Butter schmelzen lassen und das Mehl anschwitzen. Die Mehlschwitze mit der Brühe und der Sahne ablöschen und aufkochen lassen. Herd runterschalten, so dass die Sauce nicht mehr kocht. Eigelb in einer separaten kleinen Schüssel mit ca. 4 EL von der Sauce verquirlen und dann wieder zurück in die Pfanne untermischen. Die Sauce sollte nun nicht  mehr kochen, damit es nicht mehr gerinnen kann. Kapern abtropfen lassen und dabei die Flüssigkeit auffangen. Kapern und 1-2 TL von der Flüssigkeit in die Pfanne geben. Mit Zucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Klopse in die Sauce geben und warm werden lassen. 
Mir hat rote Beete dazu geschmeckt, meinem Mann ja eher nicht :)
Dafür war er von den Königsberger Klopsen begeistert und schwört darauf, dass er noch nie bessere gegessen hätte. Ob er mir schmeichelt oder nicht, kann ich leider nicht beurteilen, weil dies meine ersten Königsberger Klopse waren. Lecker waren sie aber auf jeden Fall. 

Liebe Grüße aus der Küche, die gerade aussieht wie ein Schlachtfeld!



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen