Mittwoch, 13. Mai 2015

Die Mädchenküche kocht zusammen #2: Spinat-Hackfleisch-Quiche mit Gorgonzola



Da freut man sich monatelang auf das gemeinsame Kochen mit der Mädchenküche und dann ist es auch schon binnen weniger Tage wieder vorbei. Aber noch nicht ganz, heute kochen wir ja noch das selbe Gericht mit Spinat gemeinsam und präsentieren unsere individuelle Versionen davon. 

Entschieden haben wir uns dieses mal für eine Quiche. Was will man bei einer Quiche schon großartig anders machen, wenn auch noch eine Zutat vorbestimmt ist werdet Ihr sagen, aber das Ergebnis unserer gemeinsamen Kocherei dürfte zeigen, dass selbst eine Spinat-Quiche noch vielfach abgewandelt werden kann. 

Maja hat uns eine Spinat-Bacon-Quiche mit grünem Spinat-Ricotta-Boden gezaubert. Natalie verführt uns mit einer Spinat-Polenta-Quiche mit Feta. Samira zeigt uns ihren Spinat-Quiche im Filoteig. Ilona begeistert uns mit einer Spinat-Tomaten Quiche mit Feta. Christina hat einen Spinat-Ricotta-Quiche mit gesalzenen Cashewnüssen im Gepäck. Ramona kombiniert den Spinat gleich mit einem weiteren Hit der Saison und kredenzt uns einen Gedeckten Spinat-Spargel-Quiche und last but not least präsentiert uns Simone schnelle Mini-Toast-Quiche mit deutschem Spinat.

Und als ob das alles nicht reicht, komm ich um die Ecke mit einer deftigen Variation, nämlich einem Spinat-Hackfleisch-Quiche mit Gorgonzola.

Eine sehr sättigende aber auch gleichzeitig sehr schmackhafte Variante, die insbesondere bei Mr. Insane großen Anklang fand. 


Ihr braucht dafür:


1 Packung Blätterteig 

450 GR frischen Spinat
500 GR Hackfleisch
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen


2 Eier
180 ML Milch ( Ihr könnt auch einen Teil davon Sahne nehmen)
150 GR Gorgonzola
1/2 TL Kreuzkümmel
1 Prise Zimt
Salz & Pfeffer
Öl zum dünsten


Zunächst würfelt ihr die Zwiebeln sowie die Knoblauchzehen fein. In einer Pfanne erhitzt Ihr etwas Öl, gebt das Hackfleisch dazu und bratet es kräftig an bis die austretende Flüssigkeit wieder aufgesogen ist. Fügt die Zwiebeln und die Knoblauchzehe dazu und dünstet das Ganze etwas weiter. In der Zwischenzeit mit Salz und Pfeffer abschmecken, ebenso Kreuzkümmel und Zimt hinzufügen und gut vermengen. Nun fügt Ihr die gewaschenen Spinatblätter dazu und dünstet weiter bis die Blätter zerfallen sind. Stellt die Pfanne nun zum Abkühlen auf die Seite. 

Eier in einer Schüssel zusammen mit der Milch (und/oder der Sahne) verquirlen mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Quiche-Form entweder mit Backpapier auslegen oder gut einfetten. Den Blätterteig in die Form geben. Ich schneide den Blätterteig gerne so zu, dass die Ränder über der Quiche-Form hängen, da ich sie gerne später nach innen in Falten lege, könnt Ihr aber so handhaben wie es Euch gefällt. Dann die Spinat-Hackfleisch-Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und das Eier-Milch darüber gießen. Nun ggf. die Ränder in Falten schlagen und den gebröselten Gorgonzola drüber streuen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Bitte während des Backvorgangs immer mal wieder prüfen, da jeder Backofen anders ist.

Etwas Abkühlen lassen und dann aus der Form heben. Ich benutze bei so wackligen und instabilen Sachen immer gerne Backpapier, dass ich über die Ränder rausgucken lasse, so kann ich dann die Form etwas schief halten und an dem Backpapier ziehen und die Quiche unfallfrei auf die Platte meiner Wahl verfrachten. 

Ich hoffe Euch haben unsere Spinat-Rezepte in dieser Mädchenküche-Runde gefallen und Ihr konntet ein Paar Anregungen für Euch finden. Wir freuen uns ab heute auf Eure Einsendungen. Bitte verwendet dafür keine Archivbeiträge und schickt den Link als Kommentar unter diesen Beitrag von Ramona. Wir werden dann Eure Kreationen nach und nach auf unserer Mädchenküche-Facebookseite fleißig verlinken.  

Ich freu mich auf Eure Ideen.

Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel


Kommentare :

  1. Gerade habe ich in einer Nachtschicht meinen Spinatbeitrag für euch fertig geschrieben und bin bei dir hängengelieben, liebe Sibel... ich glaube, ich habe es schon an anderer Stelle "erwähnt"... DAS.SIEHT.SO.GUT.AUS!!!! Lecker!!!! Muss ich nachmachen ♥
    Knutschi Janke

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das interessante und bestimmt leckere Rezept !

    Dazu eine Frage: Welchen Durchmesser hat(te) die dabei verwendete Quiche-Form ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Basler Dybli, meine Form hatte 26 cm Durchmesser. :)
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  3. Und gleich noch eine Frage:
    Rinds- , Schweins- oder gemischtes Hackfleisch ?
    Danke für die klärenden Antworten bevor ich loslege.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Basler Dybli,
      ich habe reines Rindshackfleisch verwendet, da es die magerere Variante ist.
      Liebe Grüße und gutes Gelingen :)
      Sibel

      Löschen