Mittwoch, 12. August 2015

Die Mädchenküche kocht zusammen #3: Gurken-Hähnchen-Salat in Knoblauchjoghurtsauce mit Walnüssen und Schwarzkümmel

Ich muss  zugeben auf die gemeinsamen Posts mit der Mädchenküche freue ich mich am Ende unseres Themenkochens immer ganz besonders, auch wenn es bedeutet, dass es wieder vorbei ist und man erst wieder in einem Vierteljahr gemeinsam den Kochlöffel schwingen wird. Ich finde es selbst so spannend zu verfolgen, wie verschieden das ausgewählte Gericht interpretiert wird, auch wenn die Vorgaben noch so banal klingen, das Ergebnis ist immer super abwechslungsreich.

Heute machen wir zum Abschluss einen Gurkensalat gemeinsam. Das klingt zugegeben sehr langweilig, aber weit gefehlt! Am Ende diesen Beitrages, werde ich Euch die tollen Rezept-Variationen der anderen Mädels verlinken und kann Euch jetzt schon verraten, dass eine großartige Sammlung zusammen gekommen ist.



Zunächst aber zu meiner Version vom Gurkensalat. Ich habe Euch - hach, wie so oft, ein türkisches Rezept mitgebracht. In der Türkei gerne auch an Mezze-Tafeln gesehen ist dieser köstliche Gurken-Hähnchen-Salat in Knoblauchjoghurtsauce mit Walnüssen und Schwarzkümmel eine perfekte Kombination für den Gaumen. Die Walnüsse geben den nötigen Crunch, das Hähnchen die Sättigung, der Knoblauch das Aroma, die Gurken die Frische und der Schwarzkümmel das gewisse Etwas. Für experimentierfreudige Zeitgenossen wirklich empfehlenswert.

Ihr braucht:
1 Stk. Hähnchenbrust
2 Landgurken

200 gr Naturjoghurt (türkischer, oder griechischer, 10% Fett)
2 Zehen Knoblauch
1 Handvoll Walnüsse
1 EL Schwarzkümmel
Salz & Pfeffer
Dill (optional, nach Bedarf)



Zunächst die Hänchenbrust in einen Topf geben, Es mit Wasser bedecken, etwas Salz hinzugeben und einmal aufkochen. Hitze herunterschalten, dann auf kleiner Flamme gar köcheln lassen. 
Nach dem Kochen die Hänchenbrust abkühlen lassen. Das Kochwasser bitte nicht wegschütten, das kann man durch ein Sieb geben und später dann für eine Suppe als Basis bzw. Brühe benutzen.

Landgurken waschen und schälen, in kleine Würfel schneiden. Walnüsse in einem Mörser stückig zerdrücken. Knoblauchzehen schälen und pressen. Hähnchenbrust mit zwei Gabeln in Fäden ziehen.

In eine geeignete Schüssel den Joghurt hineingeben. Salz, Pfeffer sowie den gepressten Knoblauch hinzufügen und sehr gut vermengen. Dann Gurken, Hähnchen sowie Walnüsse unterrühren und ebenfalls gut vermischen. Falls gewünscht noch fein gehackten Dill hinzugeben, ist aber optional. In kleinen Schälchen servieren und mit Schwarzkümmel bestreuen.

Schon seid Ihr fertig! Jetzt noch ein leckeres Fladenbrot dazu und das Genießen kann beginnen.




Wie bereits am Anfang des Beitrages erwähnt sind aber auch die anderen Mädels nicht untätig gewesen. Hier könnt Ihr in der Collage bereits sehen, was für tolle Sachen zusammengekommen sind. 

Besucht doch auch die anderen Mädchen, hier geht es zu ihren Beiträgen:

Natalie: Gurkensalat mit Dill und Schmand
Samira: Bratkartoffel-Gurken-Salat zu Blumenkohl-Broccoli-Frikadellen aus dem Ofen
Ilona: Kartoffel- Gurkensalat mit frischen Kräutern und Ei
Christina: Gurken-Saté-Salat mit Kokos
Simone: Gurken-Salat mit Kichererbsen


Die liebe Ramona hat diesmal eine Runde aussetzen müssen, da sie grade dem Off-line Leben fröhnt so ganz ohne Internetverbindung und so. Aber sobald sie wieder Verbindung zu unserer Welt hat, wird sie einen Asia-Gurkensalat nachreichen. :)

So, und wenn Ihr auch Bock habt Eure Gurken-Rezepte unter den Mann zu bringen, dann verfasst doch gerne Eure Beiträge und sendet Eure Rezepte und Bilder in das Kommentarfeld von Simones Beitrag. Sie sammelt diesmal alle Rezepte und wir stellen Sie auf unserer Mädchenküche Facebook Seite für Euch auch gerne vor.
Vielleicht kocht Ihr aber auch das ein oder andere Rezept nach, dann freut uns natürlich Feedback genauso!

Habt einen schönen Start in den Tag und bleibt mir hungrig!
Eure Sibel

Kommentare :

  1. Der lacht mich an!

    Ist da noch Dill mit drin, oder was sind diese kleinen feinen grünen Kräuterchen? (Dill mag ich nicht so, habe ich meist nicht daheim - kann man bestimmt ersetzen, oder? - z.B. durch Minze?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, liebe Barbara - gut dass Du das sagst, ich hab den Dill in der Auflistung vergessen. Der ist aber absolut optional. Gibt dem Ganzen noch ein bisschen mehr Frische. Kannst Du aber getrost ersatzlos streichen, wenn Du den nicht magst oder durch Dir genehmere Kräuter ersetzen.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ein sehr leckerer Sommersalat - es lebe die Gurke! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe herzlichen Dank Andy. Möge die Gurke mit uns sein. ^^
      Liebe Grüße zurück,
      Sibel

      Löschen
    2. Hehe herzlichen Dank Andy. Möge die Gurke mit uns sein. ^^
      Liebe Grüße zurück,
      Sibel

      Löschen