Montag, 4. Juli 2016

{ Getränke } Loomi Tee ~ Tee aus getrockneten Limonen

Heute weiten wir mal den Kreis von der Türkei in den Nahen und Mittleren Osten aus. Denn ich stelle Euch ein Getränk vor, dass sich vor allem in den Golfstaaten höchster Beliebtheit erfreut. Genauer genommen ist es ein Tee aus getrockneten Limonen und hört auf den hübschen Namen Loomi Tee. Loomi heißt eigentlich das Endprodukt, das aus Trocknung von Zitronen oder Limetten gewonnen wird und in der orientalischen Welt gerne als Würzmittel verwendet wird.





Je nachdem in welcher Region Ihr den Tee angeboten bekommt, kann er aus weißen oder schwarzen Zitronen hergestellt sein. Schwarze Zitronen? Sie sind natürlich nicht von Haus aus schwarz, also auch keine eigene Sorte. Abhängig davon wie sie getrocknet werden, nehmen sie eine entsprechende Farbe an. Einige sagen, schwarz werden sie nur wenn sie unter der Erde in der Glut getrocknet werden. Wieder andere sagen, dass der längere Trocknungsprozess dafür Sorge trägt, dass das Fruchtfleisch schwarz wird und sie deshalb den Namen tragen. Die Weißen werden oft am Baum selbst (aus-)getrocknet, wenn sie noch klein sind, größere werden in Salzwasser ausgekocht und dann in der Sonne getrocknet. Welche Herstellung nun mit welcher Zitrusfrucht die traditionelle oder originale Version ist, konnte ich leider nicht herausfinden. Ich habe im türkischen Supermarkt auch welche gefunden, die nicht nur ein schwarzes Fruchtfleisch sondern auch eine schwarze Schale hatten. Vielleicht ist aber auch alles richtig und kommt nur auf die Region an.






In der türkischen Küche kennt man zwar Tee aus Zitrusfrüchten auch, allerdings trocknet man sie weniger im Ganzen sondern nimmt nur die Schale davon. Allerdings ist Apfeltee beliebter muss man zugeben. Ist also schon eher so ein Golfstaaten Ding, aber seinen Horizont erweitert man ja gerne, vor allem wenn es um den kulinarischen geht :)



Ganze, getrocknete Limonen verbreiten ein herrliches Aroma. Wenn man sie im Mörser bearbeitet, duftet die ganze Küche danach, auch wenn es zunächst mal ein Kraftakt ist, sie klein zu kriegen. Man kann sie natürlich nicht nur im Tee genießen, sondern auch zu Reis- und Fleischgerichten geben. Da gibt es sehr viele Möglichkeiten, ähnlich wie bei den Salzzitronen. Da ich nun eine ganze Tüte zuhause habe, werde ich sicher das ein oder andere auch ausprobieren. Aber heute widmen wir uns dem Tee würde ich sagen :)





Die Herstellung ist denkbar einfach.

Zutaten

2 getrocknete Limonen (bekannt auch als schwarze Zitronen)
800 ml Wasser
Honig nach Geschmack zum Süßen

Zubereitung


Die getrockneten Limonen in einem Mörser zerkleinern. Sie in einen Teekessel geben mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Danach Hitze herunterschalten und 5 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Den Tee durch einen feinmaschigen Sieb geben und warm stellen.

In eine Tasse Honig geben mit dem Tee aufgießen und umrühren bis der Honig aufgelöst ist.

Variationsmöglichkeiten


Zwar eine etwas teurere Zutat, aber es ist auch durchaus üblich, dass man etwas Safran zum Tee beim Aufkochen gibt. Ich habe keinen da aktuell, daher habe ich ihn weg gelassen und kann nichts dazu sagen. Werde ich aber mal probieren :)






Wie Ihr seht ist das eigentlich ein total einfaches Rezept, aber ich wollte es trotzdem mal geteilt haben, weil ich selbst die getrockneten Limonen nicht kannte und ganz gespannt war, was man alles daraus machen kann.



Sie als Erstes in einem Tee zu probieren, dazu hat mich die liebe Sonja von Amor & Kartoffelsack inspiriert, denn sie richtet aktuell ein tolles Event unter dem Namen refreshing summer passend zur Jahreszeit aus. Happy Blog-Bday liebe Sonja! Ich dachte das Getränk passt super dazu, denn im Orient trinkt man tatsächlich eher was Warmes, um sich zu erfrischen. Damit wird nämlich der Schwitzvorgang aufrecht erhalten und die Haut kühlt ab. Clever, nicht? :)


http://www.amor-und-kartoffelsack.de/2016/06/refreshing-summer-blogevent.html


Ansonsten hoffe ich hat Euch die kleine Exkursion zu den Golfstaaten gefallen. Schaut auch unbedingt bei Amor & Kartoffelsack vorbei. Sie hat grandiose Rezepte, die Euch auch ganz sicher super gefallen werden. Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag!


Bleibt mir durstig!

Eure Sibel



In diesem Beitrag verwendete Produkte (Amazon Partnerlink):





Weitere Rezepte mit Zitronen: Türkische Zitronenlimonade

Kommentare :

  1. Liebe Sibel das hört sich fantastisch an. Nachdem ich so gerne Tee trinke und Zitronen auch sehr gerne mag in ich sehr neugierig geworden. Ich glaube ich muss mir auch schwarze Zitronen kaufen :-)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn wir uns demnächst mal sehen, ich hätte eine Jahresration da :)
      Danke für Deinen lieben Kommentar <3
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  2. Liebe Sibel!

    Wir habens mit den schwarzen Lebensmitteln... ;) Den ganzen Tag trinken wir dann deinen Tee und am Abend gibts ein Eis (weißt schon welches)...

    Danke fürs Mitmachen beim Event!

    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja :)
      ja, genau! Gut beobachtet. Ich freu mich auf viele weitere Jahre AmKa und wünsch Dir nochmal von Herzen Happy Blog-Bday :))
      Dicken Knutscha
      Sibel

      Löschen
  3. Hallo liebe Sibel,

    danke für das interessante Rezept. Klingt echt spannend und sehr lecker! Werde ich echt mal testen :)

    Und danke für den Zitronen-Link...

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen