Mittwoch, 18. Januar 2017

Paprika-Pesto mit getrockneten Tomaten

Ich weiß, wir sind näher an Fasching dran, als an Weihnachten vorbei, aber da bei mir ja länger Funkstille über und nach Weihnachten war, kam ich noch gar nicht dazu Euch meine Geschenke zu zeigen, die ich von Mr. Insane erhalten habe. Ja, normalerweise haben private Weihnachtsgeschenke natürlich hier auf dem Blog nichts verloren, aber dieses Geschenk schon, weil es nämlich sehr gut zum Thema passt und mich auch zum heutigen Paprika-Pesto mit getrockneten Tomaten Rezept inspiriert hat. 



Kennt Ihr diese witzigen Pasta Cubes schon? Das Geschenk war sicherlich nicht ganz uneigennützig von meinem Mann, da Nudeln zu seinen Leibspeisen gehören, aber süß ist es trotzdem. Es besteht aus 6 Würfeln und die Anwendung ist so simpel wie genial. Auf jeder Würfelseite steht eine Zutat und man würfelt sich einfach seine Zutaten zusammen. So kommt man mit Sicherheit auch mal auf eine Kombination, die man so nie probiert hätte und bekommt so die Inspiration zu seiner neuen Lieblingspasta. Braucht man das wirklich? Nein, braucht man natürlich nicht. Aber das Spielkind in mir ist begeistert und es ist zudem auch eine schöne Deko in der Küche, weil es auch hübsch verpackt ist. Eine schöne Geschenkidee für Food-Begeisterte oder nicht Erwachsen werden wollende, wie ich finde. Es gibt im übrigen das Würfelspiel nicht nur als Pasta-Cubes*, sondern auch als Food-Cubes*. Selbst eine vegetarische Version* ist erhältlich. 



Aber nun zum Rezept. Gewürfelt habe ich die Zutaten Paprika, getrocknete Tomaten, Parmesan, Nüsse, Fusilli und Knoblauch. Nach kurzem überlegen war klar, das Ganze schrie nach einem Pesto. Ich war so angetan von der Idee, dass ich ganz vergessen habe die Zutaten genau abzuwiegen, also nicht wundern, wenn die Maßeinheiten bei der ein oder anderen Zutat etwas komisch klingen, aber es wird trotzdem lecker, versprochen. Beim Pesto kann man eh nicht viel falsch machen :)


Die Zutaten

2 rote Paprika
2 EL getrocknete Tomaten
2 EL Öl aus dem Glas der getrockneten Tomaten
1 EL Paprikamark
40 g Parmesan
2 Knoblauchzehen
3 Handvoll Walnüsse 
Pfeffer & Salz nach Geschmack




Die Zubereitung 

Hier gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen, da die Zubereitung sicher selbsterklärend ist. Die Walnüsse in einer Pfanne etwas rösten. Dann alle Zutaten in einen Food Processor geben und munter drauflos zerkleinern, bis sich eine schöne homogene Masse gebildet hat. Bei Bedarf weiter Öl einträufeln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon darf geschlemmt werden. 



Variationsmöglichkeit

Leider ist mir das eingefallen, als die Paprika schon Matsch war, aber das nächste Mal werde ich die Paprika im Ofen rösten. Das gibt dem Ganzen sicher auch eine köstliche Note.

Ich bin gespannt zu welchem Gericht mich die Pasta-Cubes als nächstes inspirieren werden. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Ah, und noch etwas. Ich weiß ich habe lange mit Abwesenheit geglänzt und so gut wie gar nicht mehr gebloggt die letzte Zeit. Als Wiedergutmachung möchte ich Euch gerne auch was zurückgeben, denn es ist nicht selbstverständlich, dass Ihr solange als Leser treu geblieben seid. Ich kündige es nirgendswo an und schreibe es bewusst als allerletzten Absatz hier rein, damit davon tatsächlich nur die treuen Leser profitieren, die mich nicht vergessen haben und sich die Mühe machen bis zum Schluss dabei zu sein. Wer also Lust hat so ein Pasta-Cubes Würfelset zu gewinnen, der lässt mir hier auf dem Blog einen Kommentar bis Sonntag, den 22.01.2017. Schreibt mir doch in den Kommentaren was Euer Lieblingspesto ist und schon seid Ihr dabei. Ich hab soviel Spaß mit meinem Geschenk, dass ich es gerne einmal weiter verschenken möchte. Der Gewinner wird am Montag per Zufallsprinzip ermittelt und von mir persönlich benachrichtigt, deshalb vergesst bitte nicht eine Email-Adresse zu hinterlassen. Teilnahme ab 18 Jahren, Versand ist nur an eine Adresse in Deutschland möglich. 

So, nun aber genug gelabert.

Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel


* Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Amazon Partnerlinks. Wenn Ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich von Amazon für die Vermittlung eine kleine Provision. Für Euch wird es weder teurer noch entstehen andere Nachteile. Danke für Eure Unterstützung.



Kommentare :

  1. Liebe Sibel,
    schön, dass Du wieder einen Beitrag veröffentlicht hast, das Rezept hört sich zudem auch lecker an. Ich werde es sicher ausprobieren.
    Ich liebe Pesto - gerne klassisch zu Nudeln. Mein Lieblings-Pesto im Frühling ist Bärlauch-Pesto, manchmal auch mit etwas Rucola abgerundet.
    Das mit den Pasta-Cubes scheint ja wirklich lustig zu sein - ich würde sie gerne gewinnen, weil mir doch manchmal die Ideen fehlen. :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sibel,
    ich liebe Ricotta-Peperoni-Pesto, sehr gerne mit Nüssen oder Pinienkernen. :-) Und die Pastacubes sind schon seit ewigen Zeiten auf meiner Wunschliste. :-)
    Beste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön wieder von dir zu hören! :) Ich habe mir beim Lesen gerade gedacht "sowas brauch/will ich auch, da müsse ich mal suchen" und dann kam der letzte Absatz ;) Mein Lieblingspesto ist mit Walnuss, entweder mit getrocknetem Tomaten oder mit Petersilie, beides sehr fein. Wobei ich auch ein Fan von "Abfall"-Pesto bin, aus Kohlrabiblättern zum Beispiel.
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sibel, was für ein tolles Geschenk! Mein Lieblingspesto ist ein Petersilienpesto! Ich liebe es zu in Olivenöl angebratenen Paprika und Spaghetti!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sibel, Schön, wiedrr von dir zu lesen! Ich warte gespannt auf weiwre prepmeal Vorschläge -;) Ich liebe Pesto so sehr,in allen möglichen Varianten. Sehr oft gibts bei uns Möhrenblätter- und Radieserlblätterpesto weil die lecker sind und ich Verschwendung nicht mag.
    Viele grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen