Samstag, 28. Februar 2015

Käse-Sahne-Torte mit Pfirsichen




Heute gibt es Premiere auf  meinem Blog. Ich stelle fest, dass es kein einziges Torten-Rezept bislang gab. Eigentlich habe ich früher immer sehr gerne gebacken, aber meine Eltern waren ja auch tägliche Kaffeekränzchenhalter, da musste immer für was Gebackenes gesorgt werden. Minimum alle zwei Tage. Heute mit meinem Mann zusammen, der obendrein auch keinen süßen Zahn besitzt wird das eher dünn. Ich bin zwar verfressen, aber alleine schaffe ich so eine Torte auch nicht. Und wenn man wie ich mitten in einer Großstadt lebt, dann kennt man auch nicht unbedingt seine Nachbarn so gut, als dass man da einfach mal alle Paar Tage seinen Naschkram abladen kann. 

Umso mehr freut es mich, dass heute meine liebe Freundin Melanie, die ebenfalls bloggt und zwar bei Kleine Chaosküche, samt Mann, Kind und Kegel heute kurz zum Kaffee vorbei geschaut haben. Wenn nicht jetzt 'ne Torte, wann dann? 
Also machte ich mich heute Früh schon freudig ans Werk. Man könnte ja meinen, dass Foodblogger, selbst wenn sie länger schon nichts gebacken haben, mal locker was krass kreatives aus dem Ärmel schütteln. Mag sein, dass das auf andere Foodblogger trifft, ich hingegen hab so ein Oma-Rezept aus der Schublade gekramt, sorry Leute ich bin ein Kind der 80er. Chichi gibt es vielleicht morgen wieder, aber wenn ich schon mal alle Jubeljahre eine Torte backe, muss es meine Lieblingstorte sein. Nämlich die gute alte Käse-Sahne-Torte. 

Eigentlich war dieses Posting so gar nicht geplant, aber wenn es sich schon mal anbietet, dann teile ich doch das Rezept einfach mit Euch. Also entschuldigt bitte die Bilder, da sie einfach so aus der Hüfte geschossen beim Kaffeetisch abräumen entstanden sind und die Torte auch schon dabei war Schlagseite zu bekommen.^^

Für den Biskuit-Teig könnt Ihr entweder Euer eigenes, bewährtes Rezept verwenden oder es einfach mir nachtun.







Hier die Zutaten:

2 große Eier (M)
75 gr. Zucker
50 gr. Mehl
50 gr. Speisestärke


750 gr. Magerquark
1 Dose Pfirsichhälften, gezuckert.
2 Päckchen Bio-Bourbon-Vanillezucker

8 Blatt Gelatine
100 gr. Zucker
600 ml Schlagsahne



Zuerst die Eier schaumig rühren, Zucker hinzufügen und solange rühren bis er sich aufgelöst hat. Dann Mehl und Speisestärke unterrühren. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, den Ring einfetten. Teig gleichmäßig in der Form verteilen und ca. 20 Minuten backen. Bitte nach 15 Minuten schon nachsehen, jeder Ofen heizt anders. 
Nach dem Backen den Tortenboden auf einen Kuchengitter zum Abkühlen stürzen. Ich persönlich teile den Boden nicht, weil ich keinen Boden auf der Torte mag.

Während der Boden abkühlt, Pfirsichhälften abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen und dann in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Magerquark mit Zucker und Vanillezucker verrühren. In einer separaten Schüssel Sahne steif schlagen. Die aufgelöste Gelatine unter den Quark mischen und steife Sahne unterheben.

Tortenring am Tortenboden anbringen, evtl die Seiten noch mal mit Backpapier auskleiden. Den Boden mit der Füllung leicht bestreichen und mit Pfirsichscheiben belegen. Restliche Füllung darüber geben und glattstreichen. Mit Pfirsichscheiben verzieren und für mindestens 2 Std. kalt stellen. 


Lasst es Euch schmecken!

Bleibt mir hungrig,
Eure Sibel

Kommentare :

  1. Es geht nichts über Klassiker, die Torte war sicher superlecker. :-)
    Ich backe auch viel zu selten Torten, aus den gleichen Gründen. Vorsatz fürs Frühjah: Wir besuchen uns gegenseitig und backen bzw. essen Torte. Deal?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deal! Das würde mich sogar sehr freuen liebe Barbara! <3

      Löschen
  2. ...@Barbara: ja das war wirklich lecker! Und bei dem Deal bin ich dabei :D :D :D
    Schön war es wieder bei Dir Sibel!!! ❤️❤️❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich auch seeeehr gefreut und freue mich auf das nächste Mal! <3

      Löschen