Montag, 6. Juli 2015

Zucchini-Gurken-Gazpacho mit frischem Basilikum



Meinen Mann kann man mit der Zucchini jagen, ich hingegen liebe sie. Die heutigen Zucchini sind aus dem heimischen Bio-Garten meiner Mutter. Immer wenn es die ersten Zucchinis gibt, kann ich mich kaum entscheiden was ich als erstes daraus zubereiten soll, weil ich das ganze Jahr sehnsüchtig auf die erste Ernte warte und es mich auf mindestens 10 Rezepte gleichzeitig gelüstet. Dieses Jahr haben die hohen Temperaturen mir die Entscheidung glücklicherweise abgenommen. So kurz vor dem Hitzschlag kommt nur was Kaltes in Frage.

Da bei dieser Hitze eigentlich jeder Handgriff und jede Bewegung eine Zumutung ist und so eine richtige Kochaktion in der Küche dem Turnen auf dem Mount Everest bei halber Sauerstoffzufuhr gleichkäme, ist die gute Nachricht, dass diese Gazpacho ganz ohne Kochen auskommt, so dass wenigstens die Herdplatten in der ohnehin schon aufgeheizten Küche aus bleiben dürfen. Sie ist also Dank eines Blenders sehr schnell zubereitet und muss nur noch gekühlt werden.



Ihr braucht folgende  Zutaten

450gr Zucchini 
400gr Salatgurke 
1-2 Knoblauchzehen
2-3 Frühlingszwiebeln
100ml Olivenöl
125gr Creme Fraiche 
1 Handvoll frischen Basilikum
Salz & Pfeffer


Wenn Ihr die Zutaten in Bio Qualität besorgt, dann braucht Ihr die Haut der Zucchini nicht wegzuschaben und die Salatgurke auch nicht zu schälen, das macht das ganze Rezept nur noch einfacher. Ein gründliches Waschen reicht vollkommen aus.
Somit könnt Ihr auch schon gleich mit dem Würfeln der Zucchini und der Salatgurke beginnen und die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Und wenn Ihr obendrein eine Handvoll Basilikum abgezupft und gewaschen habt, könnt Ihr alle oben beschriebenen Zutaten in einen leistungsstarken Blender geben und zu einer sämigen Suppe verarbeiten. Noch ein letztes Mal abschmecken und schon seid Ihr fertig. Wem die Suppe zu sämig ist, kann noch ein Paar Eiswürfel hinzufügen und noch mal mixen. Das würde obendrein den Kühlungsprozess beschleunigen. :)

Ihr seht, Null Aufwand und obendrein gesund, da noch alle Zutaten ihren ursprünglichen Vitamingehalt beibehalten dürfen, da nichts erhitzt werden muss. Und obendrein schmeckt sie wirklich sehr vorzüglich, selbst der Mann war begeistert - sehr zu seiner eigenen Verwunderung :)

Zum Schluss müsst Ihr die Suppe nur noch gut kühlen und dann dürft Ihr sie eiskalt genießen. Ich habe noch zum Garnieren etwas Frühlingszwiebeln, Creme Fraiche und Basilikum benutzt. Ist aber natürlich optional, aber das Auge isst eben mit.



Bleibt mir hungrig!
Eure Sibel




Kommentare :

  1. Eine schöne Sommeridee, ausser dem Mixer bleibt alles schön kalt in der Küche - danke!
    Sommerliche Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Andy, das freut mich wenn Dir die Idee zusagt. Ich fand sie wirklich sehr köstlich, das wird es jetzt zur Zucchini Zeit öfters bei uns geben :)

      Viele Grüße!
      Sibel

      Löschen
  2. Liebe Sibel,
    Jetzt gelüstet es mich total danach!
    ich nehme schon mal nen Löffel in die Hand :-)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe Karina, den hast Du in Deiner TM in genau 2 Minuten fertig :D
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen
  3. Meine Körpertemperatur sinkt angenehm schon beim Anblick dieser grünen Gazpacho. Grüße aus dem in jeder HInsicht kochenden Bayern von Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Franken grüßt ebenso kochend zurück :D
      Bald darf aber auch ein Gewitter kommen. Die Suppe schmeckt auch bei Gewitter ganz bestimmt :D
      Liebe Grüße,
      Sibel

      Löschen